Überraschendes Geständnis

OB Jens Bühligen hat immer Merseburg im Kopf

Jens Bühligen wird zwar bald nicht mehr OB von Merseburg sein, doch seine Ideen wird er weiterhin einbringen. Welche das sein werden und wovon er träumt.

Von Undine Freyberg Aktualisiert: 17.01.2022, 12:38
Jens Bühligen am neuen Stadtmodell aus Bronze, das neben der Stadtkirche steht. Noch gut fünf Monate ist Bühligen Oberbürgermeister von Merseburg. Dann wechselt er zur Gebäudewirtschaft.
Jens Bühligen am neuen Stadtmodell aus Bronze, das neben der Stadtkirche steht. Noch gut fünf Monate ist Bühligen Oberbürgermeister von Merseburg. Dann wechselt er zur Gebäudewirtschaft. Foto: Katrin Sieler

Merseburg/MZ - Aktuell ist Jens Bühligen nicht nur der Oberbürgermeister von Merseburg. Der 55-jährige CDU-Mann ist auch der amtierende Geschäftsführer der kommunalen Wohnungsgesellschaft. Zur OB-Wahl am 13. März tritt er nicht noch einmal an. Im Sommer wird er also im Rathaus Platz für einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin machen. Er selbst wird dann sehr wahrscheinlich sowohl ordentlicher Geschäftsführer der Merseburger Gebäudewirtschaft als auch einer von zwei Geschäftsführern der neuen Wasser und Service GmbH sein.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.