1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Merseburg
  6. >
  7. Neues Löschfahrzeug: Freiwillige Feuerwehr Rodden feiert am Wochenende 90-jähriges Jubiläum

Neues Löschfahrzeug Freiwillige Feuerwehr Rodden feiert am Wochenende 90-jähriges Jubiläum

Die Freiwillige Feuerwehr in Rodden feiert am Wochenende ihr 90-jähriges Jubiläum. Was es für die Feuerwehrleute des Ortes in diesem ebenfalls noch zu feiern gibt.

Von Sebastian Meyer 13.06.2024, 13:03
Steve Albrecht (v. l.), Silvio Siecke, Christoph Mahler und Ralf Gawlak stehen vor dem noch aktiven Fahrzeug der  Freiwilligen Feuerwehr Rodden. In diesem Jahr soll es noch ersetzt werden.
Steve Albrecht (v. l.), Silvio Siecke, Christoph Mahler und Ralf Gawlak stehen vor dem noch aktiven Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Rodden. In diesem Jahr soll es noch ersetzt werden. (Foto: Sebastian Meyer)

Rodden/MZ. - Am Ortseingang von Rodden steht ein Strohmännchen in Feuerwehrkleidung und verweist auf das, was demnächst ansteht. „90 Jahre Freiwillige Feuerwehr Rodden“, steht auf einem Banner, auf welches das Strohmännchen verweist. Am Samstag ist so weit. Ab 10:30 Uhr morgens startet der mit reichlich Programm gespickte Tag.

„Bei uns im Ort wird Feuerwehr großgeschrieben“, sagt Silvio Siecke von der Freiwilligen Feuerwehr Rodden. Dementsprechend soll das Jubiläum groß gefeiert werden. Eingeleitet wird der Tag mit dem Festumzug von Rodden nach Pissen, der um 10:30 Uhr startet. „Es kommen auch umliegende Wehren, wie die aus Leuna oder Bad Dürrenberg“, so Siecke.

Buntes Programm

Beim Festumzug stellen die Wehren alte und neueste Feuerwehrtechnik zur Schau. Auch der Spielmannszug Taucha schließt sich dem Festumzug an. Auf dem Festplatz in Pissen steht dann den gesamten Tag ein buntes Treiben an. Von einer Hüpfburg über das „Pissener Schweinereiten“ bis hin zu Kinderschminken wurde einiges vorbereitet für Gäste.

Ein weiteres Highlight steht dann um 13 Uhr an. „Die Jugendwehren sollen ein brennendes Haus löschen“, sagt Siecke. Natürlich setzt die Feuerwehr dabei kein echtes Haus in Brand. Für die Vorführung wurde ein Haus aus Pappkarten und Blättern gebaut. „Es ist ungefähr drei mal drei Meter groß und 1,80 Meter hoch“, schätzt Wehrleiter Christoph Mahler.

Neues Löschfahrzeug

Als krönender Abschluss wartet dann um 20 Uhr noch der Tanz im Festzelt auf dem Festplatz in Pissen. Die Band „Die Klostermänner“ sorgt für die Live-Musik, während die Gruppe „Tanzliebe“ vom SV Germania Kötzschau noch einen Auftritt zum Besten geben wird.

Das 90-jährige Jubiläum ist allerdings nicht das Einzige, das es dieses Jahr bei der Freiwilligen Feuerwehr Rodden zu feiern gibt. Nach langem Hin und Her soll Ende diesen Jahres endlich ein neues Löschfahrzeug in Rodden ankommen. „Unser jetziges ist 52 Jahre alt“, erklärt Silvio Siecke. Bei dem neuen Gefährt der Feuerwehr handelt es sich um ein sogenanntes „Mittleres Löschfahrzeug“ und technisch gesehen natürlich eine enorme Verbesserung zum alten Wagen, der schon ein halbes Jahrhundert auf dem Buckel hat.

Die Zukunft ist gesichert

Neben dem neuen Fahrzeug soll ebenfalls eine neue Garage errichtet werden. „Wir haben darauf so lange gewartet, aber jetzt passiert endlich was und es geht weiter“, freut sich Siecke. In dem historischen Feuerwehrhaus, in dem das jetzige Modell steht, sei nämlich nicht genug Platz für das neue Feuerwehrfahrzeug.

„Dadurch ist für die Jugend die Zukunft der Feuerwehr gesichert“, so Ortsbürgermeister Ralf Gawlak. Auch Silvio Siecke zeigt sich sehr glücklich darüber: „Es ist wichtig, dass die Feuerwehr hier bleibt.“ Die Jugendquote sei in der Wehr ohnehin ziemlich gut, fügt Gawlak hinzu. Womit einer erfolgreichen Zukunft der Freiwilligen Feuerwehr in Rodden nichts im Wege steht.