Mathias Wild im Interview

Fast drei Monate im Irak - Lochaus Ortsbürgermeister über seinen Bundeswehreinsatz

Mathias Wild war fast drei Monate lang im Bundeswehrcamp in Erbil. Wie er dort gearbeitet und gelebt hat und was ihn vor Ort überrascht hat.

06.08.2022, 12:00
Mathias Wild wird die Einsatzmedaille in Bronze verliehen.
Mathias Wild wird die Einsatzmedaille in Bronze verliehen. (Foto: Bundeswehr)

Lochau/Erbil/MZ - Fast drei Monate hat Mathias Wild, Ortsbürgermeister von Lochau, im Irak verbracht. Dort hat er am Einsatz der deutschen Bundeswehr im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (kurz: IS) teilgenommen und war in der Einsatzwehrverwaltung des Bundeswehrcamps in Erbil tätig - Erbil ist die Hauptstadt der autonomen Region Kurdistan im Irak. Mit Laura Nobel hat er über seine Erfahrungen gesprochen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.