Neuer Akteur in der Bachstadt

Von Fasanerie bis Innenstadt: Was hat die Satire-Partei „Die Partei“ in Köthen vor?

In der Lokalpolitik tummelt sich ein neuer Akteur: Seit vergangenem Herbst gibt es in Köthen einen Ortsverband der Satirepartei „Die Partei“. Was hat sie vor – und wie will sie es erreichen?

Von Jakob Milzner Aktualisiert: 07.02.2022, 13:27
Marko Röper-Grewe, Vorstand des Partei-Ortsverbands Köthen, posiert vor dem Rathaus.
Marko Röper-Grewe, Vorstand des Partei-Ortsverbands Köthen, posiert vor dem Rathaus. Foto: Jakob Milzner

Köthen/MZ - Auf den ersten Blick könnte Marko Röper-Grewe in seinem grauen Anzug und dem hellblauen Hemd durchaus auch einer der etablierten Parteien angehören. Schaut man aber ein wenig genauer hin, ist dieser Anschein schnell verflogen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.