Freier Zugriff für jeden

Karten, Verkehrs- und Wetterdaten: Anhalt-Bitterfeld will Vorreiter bei Open Data werden

Anhalt-Bitterfeld ist bei einer landesweiten Plattform Vorreiter. Offene Daten werden für jedermann zugänglich hochgeladen. Warum das sinnvoll ist.

Von Sylke Hermann 16.03.2022, 08:00
Die Daten sollen für alle frei verfügbar werden.
Die Daten sollen für alle frei verfügbar werden. (Foto: picture alliance / dpa)

Köthen/MZ - Smart soll der Landkreis werden. Nicht im Sinne von nett. Das, was Sabine Griebsch federführend betreut, geht vielmehr in Richtung Digitalisierung. Es geht um Daten. Und es geht darum, dass die Bewohner des Landkreises – und darüber hinaus – öffentlich zugängliche Informationen für sich verwerten und nutzen können. Anhalt-Bitterfeld will landesweit zum „Schaufenster für digitale Prozesse“ werden.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.