Kein Geld für Musikschätze

Fördermittel für ländlichen Raum: Steht Projekt der Köthener Bach-Gedenkstätte auf der Kippe?

Ein Antrag des Förderkreises der Bach-Gedenkstätte aus Köthen fällt beim Landkreis durch, weil die Richtlinien einmal mehr Auslegungssache sind.

Von Karl Ebert 25.05.2022, 10:00
Das Schloss in Köthen ist Sitz der Bach-Gedenkstätte
Das Schloss in Köthen ist Sitz der Bach-Gedenkstätte (Foto: imago images/Steffen Schellhorn)

Köthen/MZ - Als der Abstimmungsmarathon im letzten Kreis- und Finanzausschuss des Landkreises Anhalt-Bitterfeld fast schon sein Ende genommen hatte, ging es doch noch einmal zur Sache. Bei der Abstimmung über die Zuwendungen zur Förderung der Kultur im ländlichen Raum hob der Zerbster Bürgermeister Andreas Dittmann (SPD) den Arm und bemängelte, dass auf dieser Liste der Freundes- und Förderkreis Bach-Gedenkstätte im Schloss Köthen mit einem Antrag über 15.000 Euro vertreten sei. „Mittelzentren wie Köthen gehören nicht auf diese Liste. Das ist kein ländlicher Raum“, erklärte Dittmann.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<