1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Jessen
  6. >
  7. Trink- und Abwasserversorgung: Zahna-Elsters Bürgermeister bemängelt Bekanntmachung der Preiserhöhung des Wasser- und Abwasserverbandes

Trink- und Abwasserversorgung Zahna-Elsters Bürgermeister bemängelt Bekanntmachung der Preiserhöhung des Wasser- und Abwasserverbandes

Zahna-Elsters Bürgermeister bemängelt die Art der Veröffentlichung der neuen Gebührenkalkulation nach der Verbandsversammlung. Welche Zahlen er noch einmal nennt.

Von Annette Schmidt 19.03.2024, 12:30
Trinkwasser  gehört zu den wichtigen  Rohstoffen.
Trinkwasser gehört zu den wichtigen Rohstoffen. (Foto: Dpa/Symbolbild)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Zahna-Elster/MZ. - „Es ist im Nachgang nicht gut gelaufen“, sagt Peter Müller (Freie Wähler), Bürgermeister von Zahna-Elster, der im Rahmen der Stadtratssitzung die neuen Preise für Trink- und Schmutzwasser des Wasser- und Abwasserzweckverbandes „Elbe-Elster-Jessen“ (WAZV) bekannt gegeben hat. Das politische Stadtoberhaupt bemängelt, dass die Preissteigerungen nach der Verbandsversammlung des WAZV aufgrund des Andrucktermins nicht mehr in den Amtsblättern der Verbandskommunen veröffentlicht werden konnten. Dies habe er gegenüber dem WAZV auch kritisiert.