1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Jessen
  6. >
  7. Nabu-Arbeit soll lokaler werden: Naturschutzverein will Ortsgruppe in Zahna-Elster gründen

Nabu-Arbeit soll lokaler werdenNaturschutzverein will Ortsgruppe in Zahna-Elster gründen

Kreisverband des Naturschutzbundes Deutschland lädt zu einer Informationsveranstaltung. Was eine künftige Ortsgruppe Zahna und Umfeld ausrichten könnte.

Von Klaus Adam 08.02.2024, 11:09
Günther Oberländer stellt Ortsgruppenarbeit am Beispiel vor.
Günther Oberländer stellt Ortsgruppenarbeit am Beispiel vor. Foto: Kl. Adam

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Zahna-Elster/MZ. - Bislang, so räumt Mathias Zdzieblowski ein, konzentrierte sich die Arbeit des Kreisverbandes des Naturschutzbundes Deutschland (Nabu) auf das Naturschutzzentrum im Wittenberger Stadtwald und die Gebietsgruppe in Jessen. Das soll sich nun ändern. Die Rückkehr von Günther Oberländer nach 25 Jahren in seinen Heimatort Mühlanger vor einiger Zeit bietet die Gelegenheit dazu. Er, inzwischen 2. stellvertretender Kreisvorsitzender des Nabu und Ruheständler, hat sich das Gründen weiterer Ortsgruppen auf die Fahne geschrieben. All das ist an diesem Dienstagabend zu erfahren, als der Kreisverband zu einem Treffen ins Gasthaus „Zum Schiffchen“ nach Gallin einlädt.