Eine Aufgabe über Jahre in der Elbaue

Natur-Großprojekt an Elbe und Schwarzer Elster

Für hiesige Gebiete an den Flüssen laufen Planungen der Sielmann-Stiftung. Wie der Stand nach gut zwei Jahren ist, erfahren Stadträte.

Von Frank Grommisch 29.09.2022, 09:00
Diese Aufnahme der Schwarzen Elster bei Gorsdorf entstand zu einer Zeit, als noch reichlich Wasser im Fluss und in den Altarmen stand.
Diese Aufnahme der Schwarzen Elster bei Gorsdorf entstand zu einer Zeit, als noch reichlich Wasser im Fluss und in den Altarmen stand. Foto: Christel

Jessen/MZ - Den Planungsstand zum Naturschutzgroßprojekt Mittelelbe-Schwarze Elster hat Thomas Vetter von der Sielmann-Stiftung in der Jessener Stadtratssitzung am Dienstagabend erläutert. Der Startschuss für das Vorhaben fiel bereits im Juni 2020. Derzeit befinde man sich noch in der Planungsphase, erläuterte der Fachmann den Stadträten und den interessierten Besuchern aus Anliegerorten. Diese Planungsphase werde etwa bis Mitte oder Ende nächsten Jahres dauern.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.