Großübung im Fahrzeugwerk Annaburg

Große Zahl an „Verletzten“, Riesenaufgebot an Rettern

Feuerwehren, Rettungsdienst und Katastrophenschutzzüge des DRK haben in Annaburgs Fahrzeugwerk trainiert. Welches Szenario dort angenommen wurde.

Von Frank Grommisch Aktualisiert: 23.11.2022, 11:54
Die Arbeit von vielen Helfern ist auf dem Gelände des Fahrzeugwerks in Annaburg zu koordinieren.
Die Arbeit von vielen Helfern ist auf dem Gelände des Fahrzeugwerks in Annaburg zu koordinieren. (Fotos: Kreisverwaltung Wittenberg)

Annaburg/MZ - Was ist denn nur geschehen? Das fragten sich Annaburger, als eine Vielzahl von Feuerwehr- und Rettungsdienstfahrzeugen durch die Stadt fuhr. Ihr Ziel war das Fahrzeugwerk. In ihm wurde eine Großübung mit vielen Beteiligten ermöglicht. Es war ein Einsatztraining mit einem angenommenen Massenanfall an Verletzten, informierte Kreisbrandmeister Peter von Geyso, Leiter des Fachdienstes Brand-, Katastrophenschutz und Rettungswesen, allerdings erst am Montag.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.