Mansfeld SüdharzNotaufnahme in Hettstedt geschlossen: Konnten an Silvester alle Patienten adäquat versorgt werden?

Bereits seit dem 23. Dezember wird die Klinik in Hettstedt nicht mehr vom Rettungsdienst angefahren. Seit dem 1. Januar ist die Notaufnahme am Hettstedter Klinikstandort  endgültig geschlossen. Ein Blick auf die ersten Tage.

Von Beate Thomashausen 10.01.2023, 10:15
Symbolfoto - Blick auf den Eingangsbereich der Helios-Klinik in Hettstedt.
Symbolfoto - Blick auf den Eingangsbereich der Helios-Klinik in Hettstedt. (Foto: Jürgen Lukaschek)

Hettstedt/MZ - „Die Abläufe in der Notfallversorgung funktionieren sehr gut“, blickt Kliniksprecherin Elisa Engert auf die ersten Tage des neuen Jahres, in denen die Notaufnahme am Standort Hettstedt der Helios-Kliniken Mansfeld-Südharz geschlossen ist. Alle Notfallpatienten werden nun in Eisleben und Sangerhausen versorgt.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.