Zu schmal oder schlechte Beleuchtung

Wie barrierefrei sind Halles Tiefgaragen und Parkplätze?

24.09.2021, 15:30
Halles Parkplätze und Tiefgaragen wurden auf Barrierefreiheit getestet.
Halles Parkplätze und Tiefgaragen wurden auf Barrierefreiheit getestet. (Foto: imago/McPHOTO)

Halle (Saale)/MZ - Wer in seiner Mobilität eingeschränkt ist, kennt diese Probleme: Parken in engen Lücken, mäßig sichtbare Markierungen, schlechte Beleuchtung oder fehlende Beschilderung. Das alles erschwert den Mobilitätsalltag von Menschen mit Behinderung, Seniorinnen und Senioren oder jungen Eltern, die mit dem Kinderwagen unterwegs sind. Das geht aus einer Mitteilung des Auto Clubs Europa (ACE).

Wie barrierefrei sind Halles Tiefgaragen und Parkplätze?

Im Zuge seiner bundesweiten Clubinitiative unter der Überschrift „Barrierefrei besser ankommen!“ überprüfte der ACE verschiedene Parkhäuser in Halle. Dazu meint Sabine Lüders, Kreisvorsitzende des ACE in Halle: „Die Parksituation im Händelhaus-Karree, in der Tiefgarage Hansering und der Tiefgarage Ritterhaus ist mit Blick auf Barrierefreiheit gut.

Die Normgröße passt überall, die Beleuchtung ist in Ordnung, und die Parkflächen sind eben. Außerdem sind wir mit den Stellplatzzahlen für Behindertenparkplätzen an allen drei Standorten zufrieden. Besser sein könnte die Beschilderung hin zu den Behindertenstellplätzen. Und wo E-Ladesäulen aufgestellt sind, sollten diese so gestaltet werden, dass sie auch mit Rollstuhl oder Rollator erreichbar sind.“

Parksituation in Halle sei zufriedenstellend

Das Parkhaus am Händelhaus-Karree hatte bei der Überprüfung knapp die Bestbewertung mit drei Sternen verfehlt. Hierzu äußerte Mirko Fräßdorf als zuständiger Objektleiter: „Wir freuen uns über das gute Ergebnis beim ACE-Parkplatzcheck und danken für die Auszeichnung. Als Park Service Hüfner GmbH nehmen wir barrierefreie Mobilität in Parkhäusern ernst. Kritikpunkte werden wir verbessern. Für barrierefreie Parkgelegenheiten in Halle wollen wir die Bestnote erreichen.“

Abschließend lobt Sabine Lüders die Parksituation: „Mit den Ergebnissen können wir in Halle schon jetzt zufrieden sein. Bestehende Defizite haben wir benannt. Als Kreisclub bleiben wir am Ball und überprüfen im nächsten Jahr, ob die Betreiber die Situation weiter verbessert haben. Dann winkt auch die Auszeichnung mit drei Sternen. Uns ist wichtig, dass alle gut ankommen. Deswegen setzen wir uns für barrierefreie Mobilität ein.“