Pandemiegeschehen

Trotz hoher Inzidenz: Corona-Lockerungen treten auch in Halle in Kraft

Ab sofort reicht in Gaststätten wieder der 3G-Nachweis. Zudem machen die Discos wieder auf. Grund: die vergleichsweise entspannte Lage in den Kliniken.

Von Dirk Skrzypczak 04.03.2022, 13:21
Ab sofort gilt auch in Halle in der Gastronomie sowie in Hotels 3G.
Ab sofort gilt auch in Halle in der Gastronomie sowie in Hotels 3G. Foto: dpa

Halle (Saale)/MZ - Eine Inzidenz von 1.364,47 und 530 Neuinfektionen: Das Coronavirus grassiert weiter in Halle. Und doch sind am Freitag wichtige Lockerungen in Kraft getreten. So reicht für die Innenbereiche von Gaststätten der 3G-Nachweis, ebenso für Hotels. Und auch Discos machen wieder auf, wenngleich hier noch das strenge 2G-plus-Modell gilt. Entscheidend für weitere Öffnungsschritte ist vor allem die Lage in den Krankenhäusern. In Halle ist die Lage diesbezüglich beherrschbar. 97 Patienten liegen auf den Corona-„normal“-Stationen, 16 in Intensivbetten. Am Freitag meldete Halle zudem einen weiteren Todesfall - Corona war hier aber nicht ursächlich für das Ableben, sondern „nur“ eine Begleiterscheinung. Mit 154 neuen Infektionen sticht der Gruppe der 30- bis 49-Jährigen heraus, gefolgt von Kindern und Jugendlichen (137).