Ab sofort

Teures Erdas: Stadtwerke Halle senken Wassertemperatur in den Hallenbädern

Der Versorger reagiert auf die Entwicklung am Erdgasmarkt. Was das für Schwimmer jetzt bedeutet.

Von Dirk Skrzypczak Aktualisiert: 22.06.2022, 17:50
Auch im Erlebnisbad Maya Mare geht die Wassertemperatur runter.
Auch im Erlebnisbad Maya Mare geht die Wassertemperatur runter. Foto: Stadtwerke Halle

Halle (Saale)/MZ - Vor dem Hintergrund der Entwicklungen am Wärme- und Erdgasmarkt haben die Stadtwerke Halle entschieden, die Wassertemperaturen in den Hallenbädern der Bäder Halle GmbH und dem Maya mare, beides Unternehmen der Stadtwerke-Gruppe, abzusenken. Auf diese Weise sollen die Gas- und Wärmeverbrauchsmenge reduziert werden. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Ab sofort werde man die Wassertemperaturen um durchschnittlich ein bis zwei Grad Celsius abgesenken.

In den vergangenen Jahren hat das Unternehmen nach eigenen Angaben zur Minderung des Energieeinsatzes bereits erheblich investiert. „Mit der aktuellen Maßnahme erfolgt ein weiterer Schritt vor dem Hintergrund der derzeitigen Entwicklungen“, heißt es. Die Stadtwerke Halle kämen damit einer Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen nach. Nicht betroffen sind die Freibäder. In der Saline und im Nordbad werde das Wasser über Sonnenenergie erwärmt.