Corona-Inzidenz Fünf Tage unter 150

Shoppen in Halle ab Montag wieder möglich – auch Kitas öffnen

In Halle werden die Corona-regeln ab Montag wieder gelockert.
In Halle werden die Corona-regeln ab Montag wieder gelockert. (Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa)

Halle (Saale) – In Halle gibt es ab Montag neue Lockerungen der Corona-Regeln. Nachdem die sogenannte 7-Tage-Inzidenz jetzt fünf Werktage am Stück unter 150 liegt, könnten Schulen und Kindertagesstätten wieder für alle Kinder öffnen. Der Notbetrieb ist vorerst beendet.

Es gilt wieder der sogenannte eingeschränkte Regelbetrieb. Das heißt: Schulen gehen nach den Ferien in den Wechselunterricht, Kindergärten öffnen mit festen Kohorten.

Corona-Inzidenz dauerhaft unter 150 - Geschäfte dürfen wieder Kunden einlassen

Auch der Einzelhandel in Halle kann aufatmen: Ab Montag können Geschäfte wieder für Kunden mit Termin öffnen.

Die nächste mögliche Lockerung ist allerdings noch ein ganzes Stück entfernt: Dafür müsste die Inzidenz in Halle für fünf Werktage am Stück unter 100 liegen. Am Freitag nannte das Robert-Koch-Institut einen Wert von 112,7, Tendenz fallend. Bei einer Inzidenz von unter 100 gilt dann nicht mehr das Bundesinfektionsschutzgesetz sondern die Landes-Verordnung.

Sollte die Inzidenz drei Werktage am Stück wieder über 150 liegen, werden die Regeln wieder verschärft. Aktuell ist das noch nicht absehbar.

Die Lockerung gilt für Halle, nicht aber für den Saalekreis. Dort ist die Inzidenz weiter im dunkelroten Bereich. Lockerungen sind hier in frühestens einer Woche möglich. (mz/slo)