„Hervorragende Lage an der B80“

Leipziger Unternehmen kauft Areal in Halle-Neustadt

Abrissbagger bei der Arbeit - Symbolbild
Abrissbagger bei der Arbeit - Symbolbild (Kai Remmers/dpa)

Halle (Saale)/MZ/dsk - Die Arcadia Investment Group aus Leipzig hat über ihre Tochterfirma Arcilog das ehemalige Plattenwerk in Neustadt gekauft. Das 60.470 Quadratmeter große Grundstück befindet sich im Gewerbegebiet an der Porphyrstraße und ist mit Lager- und Produktionshallen bebaut. Die Fläche gehörte zuletzt der Vicus Group aus Leipzig.

„Nach umfassender Beräumung des Grundstücks soll der Altbestand abgerissen und durch großflächige Neubauten ersetzt werden“, teilt der neue Eigentümer mit. Derzeit würden seitens der Arcadia bereits erste Gespräche mit potenziellen Nutzern aus Logistik und Gewerbe geführt. Auch an einer Erweiterung des Areals durch Zukäufe von Nachbargrundstücken bestehe Interesse.

Durch die „hervorragende Lage an der B80 und die damit verbundene Anbindung an den bundesweiten Fernverkehr über die Autobahn A143“ eigne sich das Areal als Standort zur Ansiedlung für produzierendes Gewerbe sowie für Lager und Logistik. Das habe für den Kauf den Ausschlag gegeben.