„Hätte fatale Folgen haben können“

Leichtsinnige Mädchen bringen sich in Halle in Lebensgefahr

Hauptbahnhof Halle
Hauptbahnhof Halle (Foto: dpa)

Halle (Saale) - Zwei Jugendliche haben sich laut Bundespolizei auf dem Hauptbahnhof Halle in Lebensgefahr begeben. Die 15 Jahre alten Mädchen waren am späten Donnerstagabend gegen 22.40 Uhr den Bahnsteig hinab geklettert und hatten die Gleise überquert, um zu einem anderen Bahnsteig zu kommen.

„Ihr Leichtsinn hätte fatale Folgen haben können. Die Züge nähern sich fast lautlos an und können je nach Windrichtung oft sehr spät wahrgenommen werden“, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei. Eine Streife griff die Schülerinnen auf. Sie mussten mit auf die Dienststelle und dort solange warten, bis die Mutter eines der Mädchen die Jugendlichen abholte. Sie wurden zudem eindringlich belehrt und müssen sich wegen der Ordnungswidrigkeit verantworten. (mz)