50-jähriger Hallenser vor Gericht

Kinder in die Wohnung gelockt und versucht, sexuell zu missbrauchen?

Von Annette Herold-Stolze
Ein Hallenser steht wgen versuchten Missbrauchs vor Gericht  - Symbolbild
Ein Hallenser steht wgen versuchten Missbrauchs vor Gericht - Symbolbild (Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild)

Halle (Saale)/MZ - Wegen sexuellen Missbrauchs und versuchten sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen muss sich seit Donnerstag ein 50-jähriger Hallenser vor dem Landgericht verantworten. Der Mann soll zwischen August 2016 und März 2019 regelmäßig Kinder und Jugendliche in seine Wohnung gelockt haben.

Er versprach ihnen laut Anklage, dass sie mit seiner Spielkonsole spielen dürfen und bot ihnen zu essen und zu trinken an. In der Wohnung soll er sich ihnen sexuell genähert haben. Zu Prozessbeginn bestritt der Angeklagte die Vorwürfe. Bei einer Verurteilung drohen ihm drei Monate bis fünf Jahre Haft.