1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Halle
  6. >
  7. So viel kostet eine Kugel Eis: Deutschlandweiter Vergleich - Wo liegen Halle und Magdeburg im Ranking?

deutschlandweiter Vergleich Wo liegen Halle und Magdeburg im Ranking? So viel kostet eine Kugel Eis

Eis essen zu gehen ist nicht nur Zuckerschlecken, sondern kann auch ganz schön weh tun. Denn in den Großstädten kostet eine Kugel Eis inzwischen oft mehr als zwei Euro. Wie teuer ist das Eis in Halle und Magdeburg?

Von DUR/rw Aktualisiert: 06.06.2024, 10:11
Eine Kugel Eis kostet in vielen Großstädten Deutschlands oft mehr als zwei Euro.
Eine Kugel Eis kostet in vielen Großstädten Deutschlands oft mehr als zwei Euro. Symbolbild: Imago/Westend61

Halle (Saale)/Magdeburg. - Zwei Kugeln im Becher bitte, einmal Haselnuss und einmal dunkle Schokolade. "Das macht dann 4,20 Euro." Autsch. Das tut weh.

Szenen wie diese sind keine Seltenheit, sie spielen sich täglich vor vielen Eisdielen deutscher Großstädte ab. Inbesondere in München, Nürnberg und Stuttgart müssen Eisliebhaber tief in die Tasche greifen.

Das ist das Ergebnis einer stichprobenartigen Umfrage des Portals "coupons.de", für die im April 2024 pro Stadt drei zufällig ausgewählte Eisdielen zu ihren Preisen befragt wurden. Insgesamt wurden die Eispreise in 41 deutschen Städten ermittelt.

Lesen Sie auch: Jetzt mitmachen: Welche Eisdiele in Halle ist die beste? Sie sind gefragt!

So teuer ist eine Kugel Eis in Halle und Magdeburg

In Stuttgart und Nürnberg zahlt man der Umfrage zufolge für eine stinknormale Kugel Eis zum Mitnehmen – keine Spezialsorte wie Tonkabohne-Himbeere – im Schnitt zwei Euro. In München ist eine Kugel mit durchschnittlich 2,12 Euro bundesweit am teuersten.

In Halle und Magdeburg sind die Eispreise laut der Umfrage vergleichweise günstig. In Halle kostet eine Kugel Eis derzeit im Schnitt 1,47 Euro, in Magdeburg 1,60 Euro. Teurer ist Eiscreme dagegen in Dresden (1,83 Euro pro Kugel) und Leipzig (1,90 Euro pro Kugel).

Lesen Sie auch: Jetzt mitmachen: Welche Eisdiele in Magdeburg ist die beste? Sie sind gefragt!

In diesen drei Städten ist Eis am günstigsten

Am günstigsten ist Eis der Umfrage zufolge im Ruhrgebiet in Nordrhein-Westfalen. Demnach zahlt man in Bochum für eine Kugel Eis im Schnitt 1,40 Euro, in Dortmund und Essen 1,43 Euro.

Lesen Sie auch: So viel kostet die Kugel Eis im Kreis Wittenberg

Ingesamt wurden für die Umfrage 123 Eisdielen in Deutschland befragt. Die günstigste Kugel Eis kostet demnach einen Euro, die teuerste 2,50 Euro. In 24 der befragten Eisdielen zahlt man für eine Kugel Eis mindestens zwei Euro, in 25 Eisdielen 1,50 Euro, in 21 Eisdielen 1,80 Euro.

Rechnet man die Eispreise aller 123 befragten Eisdielen zusammen, so ergibt sich ein Durchschnittspreis von 1,72 Euro pro Kugel.

So viel kostet der Umfrage zufolge eine Kugel Eis zum Mitnehmen im Jahr 2024 im Schnitt:

  • Bochum: 1,40 Euro
  • Dortmund: 1,43 Euro
  • Essen: 1,43 Euro
  • Halle: 1,47 Euro
  • Wuppertal: 1,47 Euro
  • Bonn: 1,50 Euro
  • Erfurt: 1,53 Euro
  • Bremen: 1,57 Euro
  • Düsseldorf: 1,57 Euro
  • Magdeburg: 1,60 Euro
  • Lübbenau 1,60 Euro
  • Wangen: 1,60 Euro
  • Schwerin: 1,60 Euro
  • Duisburg: 1,63 Euro
  • Freiburg: 1,63 Euro
  • Lindau: 1,67 Euro
  • Saarbrücken: 1,67 Euro
  • Kiel: 1,70 Euro
  • Titisee-Neustadt: 1,70 Euro
  • Bielefeld: 1,70 Euro
  • Münster: 1,77 Euro
  • Wiesbaden: 1,77 Euro
  • Hannover: 1,77 Euro
  • Mainz: 1,80 Euro
  • Kassel: 1,80 Euro
  • Aachen: 1,80 Euro
  • Karlsruhe: 1,80 Euro
  • Dresden: 1,83 Euro
  • Regensburg: 1,83 Euro
  • Würzburg: 1,83 Euro
  • Rostock: 1,83 Euro
  • Potsdam: 1,83 Euro
  • Hamburg: 1,87 Euro
  • Köln: 1,87 Euro
  • Leipzig: 1,90 Euro
  • Chemnitz: 1,93 Euro
  • Berlin: 1,93 Euro
  • Frankfurt a. M.: 1,93 Euro
  • Stuttgart: 1,97 Euro
  • Nürnberg: 2 Euro
  • München: 2,12 Euro

Da für die Umfrage pro Stadt nur drei zufällig ausgewählte Eisdielen nach ihren Eispreisen befragt wurden, können die ermittelten Durchschnittspreise nur als grober Anhaltspunkt dienen.

Lesen Sie auch: Kostet eine Kugel Eis heute wirklich so viel mehr?

Italienische Eisdielen wehren sich gegen Kritik an zu hohen Preisen

Der Dachverband der italienischen Eisdielen in Deutschland wehrt sich gegen die Kritik an den hohen Kugel-Preisen. Der Preis für eine Kugel Eis sei keine willkürliche Entscheidung, die jeder Inhaber einer Eisdiele urplötzlich treffe. Die Kosten errechneten sich aus den Betriebskosten, die zu Beginn der Saison kalkuliert würden, teilte der Verband im März 2024 mit.

Lesen Sie auch: Eishersteller plagen steigende Rohstoffpreise

"Eine Kugel in einer Eisdiele mit großer Terrasse und viel Personal im Zentrum von München kostet sicherlich mehr als eine Kugel in einer Eisdiele auf dem Land", hieß es. "Außerdem beeinflussen Grundkosten wie Miete, Personal, Versicherungen und Strom sehr stark den Preis."

Aufgrund gestiegener Energiekosten und höherer Einkaufspreise für die Zutaten sei es "unvermeidlich", dass die Preise für eine Kugel Eis steigen würden.