Sicherheitsfirmen kontrollieren 2G-Regel

Halle eröffnet seine Wintermärkte unter strengen Corona-Regeln

Von Dirk Skrzypczak Aktualisiert: 27.11.2021, 16:59
Zugang haben nur Personen, die geimpft oder genesen sind (2G).
Zugang haben nur Personen, die geimpft oder genesen sind (2G). (Foto: Dirk Skrzypczak)

Halle (Saale)/MZ - In Halle ist am Samstag der Wintermarkt eröffnet worden. Er ersetzt den Weihnachtsmarkt, der am Mittwoch einen Tag nach seiner Eröffnung aufgrund der härteren Bestimmungen durch die neue Corona-Eindämmungsverordnung abgesagt werden musste. Der Wintermarkt zwischen Ratshof und Stadtkirche ist zweigeteilt und jeweils durch Zäune abgesperrt.

Der Wintermarkt füllt sich.
Der Wintermarkt füllt sich.
Dirk Skrzypczak

Zugang haben nur Personen, die geimpft oder genesen sind (2G). Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre gelten die Beschränkungen nicht. Der Wintermarkt kann über vier Schleusen betreten werden. Mitarbeiter von Sicherheitsfirmen kontrollieren dort die Impf- oder Genesenennachweise.

Die Holzpyramide am Markt.
Die Holzpyramide am Markt.
Dirk Skrzypczak

Besucher bekommen einen Stempel und können so zwischen den Veranstaltungsarealen wechseln - dazu zählen auch Rummel und Eisbahn auf dem Hallmarkt sowie der Hüttenzauber auf dem Domplatz.

Zugang haben nur Personen, die geimpft oder genesen sind (2G).
Zugang haben nur Personen, die geimpft oder genesen sind (2G).
Dirk Skrzypczak

„Die Händler sind unheimlich dankbar, dass wir nach der Absage so schnell gemeinsam mit der Stadt eine Lösung gefunden haben“, sagte Wolfgang Fleischer von der Citygemeinschaft der MZ. Das Weihnachtsgeschäft sei für die Händler wichtig.

Am Nachmittag ist bereits großer Andrang an den Einlässen des Wintermarkts.
Am Nachmittag ist bereits großer Andrang an den Einlässen des Wintermarkts.
Dirk Skrzypczak

Die Stadt hat an den Zugängen zum Markt wieder Sperren aufstellen lassen, um Amokfahrten zu verhindern.

Die Stadt hat an den Zugängen zum Markt wieder Sperren aufstellen lassen, um Amokfahrten zu verhindern.
Die Stadt hat an den Zugängen zum Markt wieder Sperren aufstellen lassen, um Amokfahrten zu verhindern.
Dirk Skrzypczak

Die gesamte Innenstadt werde profitieren. Nun hoffe man, dass sich die Corona-Lage nicht noch weiter verschlimmere. Unterdessen reagiert die Citygemeinschaft auf Hinweise und Kritik aus der Bevölkerung. Die Weihnachtskrippe, nach der Absage des Weihnachtsmarkts abgebaut, soll am Montag am Eingang zur Leipziger Straße wieder aufgestellt werden.

Trotz Corona ist die Laune gut.
Trotz Corona ist die Laune gut.
Dirk Skrzypczak