326 Neuinfektionen an einem Tag

Omikron-Welle hat Halle erreicht: Corona-Inzidenz schießt nach oben

Die Omikron-Welle hat Halle offenbar erreicht - die Infektionszahlen gehen durch die Decke. Positiv: Die Lage in den Krankenhäusern bleibt beherrschbar

Von Dirk Skrzypczak 21.01.2022, 13:14 • Aktualisiert: 21.01.2022, 13:40
Die Corona-Warnapp soll Handynutzer auf mögliche Risikofälle hinweisen.
Die Corona-Warnapp soll Handynutzer auf mögliche Risikofälle hinweisen. Foto: dpa

Halle (Saale)/MZ - Die Erfahrungen aus anderen Regionen scheinen sich auch in Halle zu bestätigen: Die Omikron-Variante des Coronavirus sorgt für einen sprunghaften Anstieg der Infektionszahlen, allerdings auch für weniger schwere Krankheitsverläufe. So wurden am Freitag 326 Neuinfektionen gemeldet - ein Plus von 161 Fällen zum Freitag der Vorwoche. Die Inzidenz schoss dadurch auf 576,66 - 67,45 mehr als am Vortag. Hingegen stiegen die Patientenzahlen in den halleschen Kliniken nur leicht. 49 Erkrankte (plus 3 ) werden auf den „normalen“ Corona-Stationen behandelt, 20 auf Intensivstationen (plus 1). Pandemietreiber sind Kinder und Jugendliche (116 der 326 Neuinfektionen) sowie die 30- bis 49-Jährigen (115).