Infektionsgeschehen

Corona in Halle: Zahlen sinken weiter

Die Omikron-Variante hat sich in allen Altersbereichen ausgebreitet. Die Über-70-Jährigen sind hingegen weniger betroffen.

Von Dirk Skrzypczak 03.04.2022, 12:46
Kostenlose PCR-Tests gibt es in Halle nur noch, wenn Personen  einen qualifizierten postiven Schnelltest vorlegen können. Auch der ist kostenlos.
Kostenlose PCR-Tests gibt es in Halle nur noch, wenn Personen einen qualifizierten postiven Schnelltest vorlegen können. Auch der ist kostenlos. Foto: dpa

Halle (Saale)/MZ - In Halle hat sich auch am Sonntag der Corona-Trend fortgesetzt. Laut Stadt wurden 228 Neuinfektionen gemeldet, 123 weniger als vor sieben Tagen. Folgreich sank die Inzidenz um 51,53 auf 1.387,93 Fälle. Die Krankenhäuser meldeten 143 Patienten mit einem positiven Test - unabhängig der Gründe, warum sie in die Kliniken eingeliefert wurden. 18 Personen, die auf Intensivstationen liegen, sind ebenfalls infiziert. Wie viele von ihnen aber wegen Corona dort behandelt werden, ist unklar.

Unterdessen hat sich die Omikronvariante des Erregers quer durch alle Bevölkerungsgruppen verteilt. Von Kindern und Jugendlichen bis hin zu den 69-Jährigen sind alle nahzu gleichmäßig betroffen. Bei den Über-70-Jährigen werden hingegen weniger Neuinfektionen gemeldet. Zudem teilte die Stadt am Sonntag mit, dass eine weitere Person mit dem Virus gestorben ist - ursächlich für den Tod war demnach eine andere Erkrankung.