1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Eisleben
  6. >
  7. Uffruhr feiert Premiere: Wie der multimediale Theaterabend in Eisleben den Bauernkrieg thematisiert

Uffruhr feiert Premiere Wie der multimediale Theaterabend in Eisleben den Bauernkrieg thematisiert

Modernes Bauernkriegspanorama in Eisleben: Der multimediale Theaterabend ist am Freitag erstmals zu erleben. Ausgehend von dem historischen Ereignis haben die Initiatoren verschiedene Formate genutzt, um mit den Menschen ins Gespräch über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu kommen.

Von Jörg Müller 20.03.2024, 10:30
Wanja van Suntum probt mit Ronja Jenko,  Julius Christodulow und Annette Baldin (von links) für den Theaterabend.
Wanja van Suntum probt mit Ronja Jenko, Julius Christodulow und Annette Baldin (von links) für den Theaterabend. (Foto: Sascha Linke)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Eisleben/MZ. - Ein Kammerspiel, digitale und analoge Panoramen, Audio- und Video-Installationen – ein ungewöhnlicher Theaterabend erlebt am Freitag, 22. März, 19.30 Uhr, im Eisleber Theater seine Premiere (zweite Vorstellung am Samstag, 23. März, 19.30 Uhr). Unter dem Titel „Haufen Uffruhr Fortschritt II“ präsentieren die freie Künstlergruppe cobratheater.cobra, Studenten des Fachbereichs Soziale Arbeit.Medien.Kultur an der Hochschule Merseburg und das Theater ihr modernes „Bauernkriegspanorama“.