Wann wird das Unkraut beseitigt?

Weiterhin Verärgerung über den Wildwuchs am Garagenkomplex in Eisleben

Von Jörg Müller 14.10.2021, 07:00
Hohes Unkraut verunstaltet den Garagenkomplex.
Hohes Unkraut verunstaltet den Garagenkomplex. (Foto: Schröder)

Eisleben/MZ - „Es ist nicht nachzuvollziehen, dass sich die Stadt und die Wohnungsbaugesellschaft nicht abstimmen können“, ärgert sich Dietmar Schröder. Der MZ-Leser aus Eisleben hatte kürzlich auf das meterhoch gewachsene Unkraut im Garagenkomplex an der Diesterwegstraße hingewiesen. Schröder hat dort eine Garage gepachtet. Zuständig für das Gelände sind die Stadt und die kommunale Wohnungsgesellschaft. Doch während die Wobau umgehend auf die Kritik reagiert habe, so der MZ-Leser, habe die Stadt den Wildwuchs auf ihren Flächen noch nicht beseitigt. Schröder kann nicht verstehen, warum man das Mähen nicht gemeinsam organisieren könne, um ein einheitliches und gepflegtes Bild zu schaffen.

Stadtsprecher Maik Knothe kann die Verärgerung verstehen und bittet um Verständnis. Die notwendige Freigabe der Mittel für die Maßnahme habe sich verzögert. Jetzt sei der Auftrag aber erteilt worden. „In den nächsten Tagen wird sich dort etwas tun“, verspricht Knothe. Nicht nur wegen des Unkrauts, sondern auch wegen zahlreicher Graffiti bietet die Anlage kein schönes Bild.

Laut dem MZ-Leser sei bislang wenigstens einmal im Jahr der Wildwuchs beseitigt worden. In diesem Jahr war aber bis Anfang September noch nichts passiert, so Schröder, der seine Kritik deshalb öffentlich gemacht hatte. Auf MZ-Anfrage hatte die Wobau mitgeteilt, dass schon einige Beschwerden von Pächtern eingegangen seien. Das Unkraut sei aber in diesem Jahr aufgrund der Witterungsverhältnisse viel schneller gewachsen.