Opfer aus Anhalt-Bitterfeld

Tödlicher Unfall: Regionalzug erfasst Fußgängerin an Bahnübergang in Zerbst

In Zerbst ist am Sonntagmorgen eine Frau bei einem Unfall mit einem Zug gestorben. Die 44-Jährige aus Anhalt-Bitterfeld wurde von einer Regionalbahn erfasst. Die Strecke war über Stunden gesperrt.

Aktualisiert: 14.08.2022, 18:00
An der Schrankenanlage in der Zerbster Kastanienallee ist es am Sonntag kurz vor 9 Uhr morgens zu einem tragischen Unfall gekommen.
An der Schrankenanlage in der Zerbster Kastanienallee ist es am Sonntag kurz vor 9 Uhr morgens zu einem tragischen Unfall gekommen. Foto: Thomas Kirchner

Zerbst/DUR/ymü - In Zerbst ist am Sonntagmorgen eine Frau bei einem Unfall mit einem Zug gestorben. Wie die Polizei mitteilt, wurde die 44-Jährige kurz vor 9 Uhr von einer aus Richtung Magdeburg kommenden Regionalbahn erfasst. 

Die 44-jährige Frau stammt aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld.

Lesen Sie hier: Bahnstrecke voll gesperrt: Tödlicher Unfall auf Bahngleisen in Zerbst - Einsatzkräfte über Verhalten von Passanten fassungslos

Die Bahnstrecke Magdeburg - Leipzig blieb über mehrere Stunden gesperrt und konnte in den frühen Nachmittagsstunden wieder freigegeben werden. 

Die Ermittlungen zum Unfallgeschehen dauern gegenwärtig an.