Vorfall auf der Autobahn

Polizei ermittelt wegen Nötigung auf der A9: BMW-Fahrer drängelt hinter Audi und zeigt den Mittelfinger

23.09.2021, 14:45 • Aktualisiert: 23.09.2021, 14:57
Ein Autofahrer zeigt den Mittelfinger (Symbolbild)
Ein Autofahrer zeigt den Mittelfinger (Symbolbild) (Foto: imago images/Joko)

Dessau/MZ - Eine Nötigung im Straßenverkehr ist am Mittwochmittag beim Zentralen Verkehrs- und Autobahndienst angezeigt worden. Zuvor hatte der Fahrer eines BMW einen 58-jähriger Audi-Fahrer unter Druck gesetzt.

Der Audi war auf der mittleren Fahrspur der A9 in Richtung Berlin unterwegs und wechselte kurz vor der Anschlussstelle Dessau-Ost auf die linke Fahrspur. Das missfiel dem heranfahrenden BMW-Fahrer offenbar. Er fuhr dicht auf, unterschritt den Sicherheitsabstand massiv und gab mehrmals Lichthupe. Als der Audi zurück auf der mittleren Spur fuhr, ging die Nötigung weiter. Der BMW-Fahrer fuhr neben dem Audi her, zeigte den Mittelfinger und warf ein Stück Obst auf den Audi, bevor er kräftig Gas gab.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Fahrer des BMW eingeleitet.