Störung im IT-Bereich

Nächster Hacker-Angriff? Dessauer Klinikum kappt vorsorglich Internet-Verbindung

03.10.2021, 16:52 • Aktualisiert: 03.10.2021, 16:58
Thomas RuttkeJaiHoi0-p84Yu3hpk6fVv57D3c1
Thomas RuttkeJaiHoi0-p84Yu3hpk6fVv57D3c1 Thomas Ruttke

Dessau/MZ/Sal - Das Städtische Klinikum Dessau kämpft seit Donnerstag mit einer Störung im IT-Bereich. Vor dem Hintergrund des Hacker-Angriffs auf den Landkreis Anhalt-Bitterfeld sei sicherheitshalber die komplette Internetverbindung unterbrochen worden. Ob es sich jedoch um einen Angriff, etwa eine Schadsoftware handle, sei noch nicht klar, erklärte Sprecher Gelfo Kröger am Sonntag. „Wir sind dabei, die Ursache mit einer externen Firma zu prüfen.“

Die Patientenversorgung sei aber nicht betroffen. Diagnostik und Behandlung liefen im Normalbetrieb. Auch die interne Kommunikation via E-Mail und Intranet funktioniere. Es bestehe aktuell aber keine E-Mail-Verbindungen in das Klinikum. Auch seien bei einigen MVZ-Praxen die Kontaktmöglichkeiten beeinträchtigt. Das Klinikum sowie die betroffenen Bereiche können nur über Telefon und Fax kontaktiert werden.

Das Altenpflegeheim „Am Georgengarten“ ist momentan nur über die 0151 18203114 (Wohnbereich A) und die 0151 18203115 (Wohnbereich B) zu erreichen.