Mit Steinen beworfen

Initiative „Buntes Roßlau“: Erneuter Angriff auf Vereinsmitglieder

Roßlau - Organisatoren der Initiative „Buntes Roßlau“ sind erneut angegriffen worden. Es sind weitere Angriffe in einer Reihe von Attacken, die bereits im vergangenen Jahr begonnen haben.

09.01.2017, 10:00

Organisatoren der Initiative „Buntes Roßlau“ sind erneut angegriffen worden. Es sind weitere Angriffe in einer Reihe von Attacken, die bereits im vergangenen Jahr begonnen haben.

Wie die Sprecher Mandy Münch und Marcus Geiger auf ihrer Facebookseite berichten, wurden am Freitagabend an der Bushaltestelle Körnerstraße in Dessau Steine nach ihnen geworfen. „Gesehen haben wir nur einen kräftigen Mann mit Kapuzenjacke.“

Buntes Roßlau: Auch Tür im Privathaus der Sprecher eingeschmissen

Wenig später in Roßlau wurde die Scheibe einer Tür im Privathaus der Sprecher eingeschmissen. Zu sehen sei niemand gewesen, schreiben sie. Sie verständigten die Polizei. „Liebe Bürger, wacht auf und schaut was vor euren Augen passiert. Weg schauen bringt nichts, denn es kann jeden treffen. Roßlau muss langsam mal Stellung beziehen, was die Gewalt, Beschädigungen usw. angeht.“

Die im Frühjahr 2016 gegründete Initiative engagiert sich für Toleranz und gegen Rassismus in der Elbestadt. Seitdem wurden sie immer wieder angegriffen. Zuletzt waren im Oktober vor dem Haus der Sprecher mehrfach Schuhe mit roter Flüssigkeit abgestellt worden. (mz/lga)