Hinterm Haus beginnt das All

Hans-Georg Bär hat sich mit 81 Jahren eine private Sternwarte in seinen Dessauer Garten gestellt

Die über zwei Meter große Kuppel ist die Krönung seines Hobbys - und stammt von einem Gleichgesinnten aus Zörbig.

Von Oliver Müller-Lorey 16.01.2022, 12:00
Hans-Georg Bär aus dem Holunderweg hat sich eine kleine Sternwarte mit aufklappbarer Kuppel zugelegt, sie gehörte vorher Dr. Ihle aus Zörbig
Hans-Georg Bär aus dem Holunderweg hat sich eine kleine Sternwarte mit aufklappbarer Kuppel zugelegt, sie gehörte vorher Dr. Ihle aus Zörbig Foto: Thomas Ruttke)

Dessau/MZ - Es ist vielleicht nicht ganz so majestätisch wie im Film, wenn sich die riesige Kuppel eines Observatoriums hydraulisch und wie von Geisterhand öffnet, während sich ein Fernrohr, so groß wie eine Panzer-Kanone in den Himmel schiebt. Etwas Erhabenes hat es trotzdem, wenn Hans-Georg Bär an einer Schlaufe in seiner privaten Sternwarte zieht. Mit einem Ruck und leichtem Knirschen fährt ein Streifen der Kuppel zur Seite und lässt Licht ins Innere fallen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<