Polizei ermittelt

Gefährlicher Eingriff in Straßenverkehr: Unbekannte haben es auf Verkehrsschilder in Kleutsch abgesehen

12.11.2021, 12:12 • Aktualisiert: 14.11.2021, 14:36
Demolierte Schilder am Schwarzen Stamm Kleutzsch-Sollnitz
Demolierte Schilder am Schwarzen Stamm Kleutzsch-Sollnitz (Foto: Thomas Ruttke)

Kleutsch/MZ - Ob sie sich in ihrer Freiheit als Autofahrer gestört fühlten oder nur Langeweile hatten, wird wohl ein Geheimnis bleiben. Unbekannte Täter haben in Kleutsch vor wenigen Tagen zwei Stoppschilder und ein Vorfahrt-Gewähren-Zeichen gestohlen sowie am Schwarzen Stamm ein Tempo-80-Schild umgeknickt.

Die Verkehrszeichen wurden inzwischen durch Provisorien ersetzt. Für die Polizei ist die Sache dennoch kein Kavaliersdelikt. Der Diebstahl kann nämlich auch als gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr gewertet werden, falls eine „damit einhergehende Gefährdung für Leib und Leben“ besteht, wie Polizeisprecher Robin Schönherr sagt. „Bei dem Diebstahl eines Stoppschildes erscheint das auch durchaus nachvollziehbar.“

Allzu sicher dürfen sich die Vandalen nicht sein, dass sie unentdeckt bleiben. Seit dem Jahr 2020 wurden in Dessau-Roßlau elf Schilder gestohlen, drei Verfahren gegen namentlich bekannte Täter führt die Polizei. Zu den Motiven, so Schönherr, sei aber nichts bekannt.