1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Dessau-Roßlau
  6. >
  7. Hochwasser: Elbe bei Dessau liegt am Freitag bei 4,42 Meter - Auch Pegel der Mulde steigen wieder an

HochwasserElbe bei Dessau liegt am Freitag bei 4,42 Meter - Auch Pegel der Mulde steigen wieder an

An der Elbe bei Dessau gilt weiter die Hochwasserwarnstufe 1. Bei der Mulde bleibt man noch unter den Grenzwerten.

09.02.2024, 13:51
Der Mulde-Pegel in Dessau. Am 26. Dezember kurz nach 11 Uhr lag er bei 4,60 Meter. Derzeit ist erst die 3-Meter-Marke überschritten.
Der Mulde-Pegel in Dessau. Am 26. Dezember kurz nach 11 Uhr lag er bei 4,60 Meter. Derzeit ist erst die 3-Meter-Marke überschritten. Archivfoto: Heidi Thiemann

Dessau-Rosslau/MZ. - An der Elbe bei Dessau lag der Pegelstand am Freitag, 13 Uhr, auf Höhe Leopoldshafen bei 4,42 Meter. Für die Stadt Dessau-Roßlau gilt damit nach Angaben des Amtes für Brand-, Katastrophenschutz und Rettungsdienst weiter die Alarmstufe 1.

„Im Oberlauf der Elbe ist die Wasserführung aktuell wieder steigend“, erklärte Amtsleiter Martin Müller am Freitag. Diese Entwicklung werde sich auch auf dem sächsischen Elbabschnitt und dann weiter fortsetzen. „Das Erreichen der Richtwerte der Alarmstufe 2 wird in den nächsten 72 Stunden aber nicht erwartet.“

Auch an der Mulde ist es weiter ruhig. Am Freitag, 13 Uhr, lag der Wasserstand bei 3,03 Meter. Für die Stadt Dessau-Roßlau gilt derzeit keine Alarmstufe. In den Oberläufen steigen zwar auch hier aktuell die Wasserstände an. „Ein Erreichen der Alarmstufe 1“, so Müller, „wird in den nächsten 48 Stunden nicht erwartet.“ Man werde die Entwicklung der Wasserstände an Elbe und Mulde beobachten. „Aktuell sind keine Maßnahmen erforderlich.“