1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Dessau-Roßlau
  6. >
  7. Diskussion über Fremdenfeindlichkeit: Dessaus AfD-Chef Andreas Mrosek schreibt von „importierten Messermördern“ - Empörung ist groß

Diskussion über Fremdenfeindlichkeit Dessaus AfD-Chef Andreas Mrosek schreibt von „importierten Messermördern“ - Empörung ist groß

Im aktuellen Amtsblatt der Stadt Dessau-Roßlau leistet sich Andreas Mrosek von der AfD eine verbale Entgleisung. Auch nach viel Kritik will er nicht zurückrudern.

Von Oliver Müller-Lorey Aktualisiert: 06.02.2023, 14:30
Andreas Mrosek schreibt von "Messermördern"
Andreas Mrosek schreibt von "Messermördern" Foto: Thomas Ruttke

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Dessau-Rosslau/MZ - Ein Beitrag des AfD-Fraktionsvorsitzenden Andreas Mrosek im aktuellen Dessau-Roßlauer Amtsblatt hat im Stadtrat Empörung und eine Diskussion um die Redaktion der Publikation ausgelöst.