200-Euro-Investition

Dessau-Roßlau stellt Bewerbung für Einheitszentrum im Landtag vor - Wird Ex-Gefängnis Standort?

Von Oliver Müller-Lorey 17.06.2022, 13:00
Das ehemalige Gefängnis steht seit Jahren leer. Soll hier das Einheitszentrum einziehen?
Das ehemalige Gefängnis steht seit Jahren leer. Soll hier das Einheitszentrum einziehen? Foto: Lutz Sebastian

Dessau-Roßlau/MZ - Oberbürgermeister Robert Reck (parteilos) wird die Bewerbung Dessau-Roßlaus um den Sitz eines Europäischen Einheitszentrums am heutigen Freitag im Europaausschuss des Landtags in magdeburg präsentieren. Der Stadtrat hatte sich in seiner letzten Sitzung dafür ausgesprochen, dass Dessau sich um die 200 Millionen Euro schwere Investition bewirbt, obwohl bereits Halle, Wittenberg und Magdeburg im landesinternen Rennen sind und auch andere Bundesländer Interesse bekunden.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt kostenlos >> REGISTRIEREN<< und 7 Tage gratis lesen.