Pilgerreise startet am Sonnabend

Christen aus Anhalt fahren nach Rom - Audienz bei Papst Franziskus steht auf dem Programm

21.10.2021, 10:55 • Aktualisiert: 21.10.2021, 12:23
Papst Franziskus.
Papst Franziskus. Foto: imago images/Independent Photo Agency Int.

Dessau/Oranienbaum/MZ - Rund 500 Pilgerinnen und Pilger aus Mitteldeutschland, darunter auch zahlreiche aus Anhalt, starten in wenigen Tagen nach Rom zu einer Privataudienz bei Papst Franziskus. Eingeladen zu der Pilgerreise haben die drei großen Kirchen in der Luther-Region Sachsen-Anhalt: die Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, das Bistum Magdeburg und die Evangelische Landeskirche Anhalts. Neben der Privataudienz bei Papst Franziskus wartet auch ein vielfältiges kulturelles Programm auf die 500 vorwiegend jungen Protestanten und Katholiken, heißt es in der Ankündigung zur Pilgerreise, die am Sonnabend beginnt.

Preisverleihung geplant

Insgesamt machen sich aus Mitteldeutschland zehn Reisebusse auf den Weg nach Italien und in die Vatikanstadt. Die Busse starten in Oranienbaum, Halle, Halberstadt, Magdeburg, Aschersleben und Bocholt. Eine Woche lang werden die 500 Teilnehmer auf der Pilgerreise „Mit Luther zum Papst“ nach und um Rom unterwegs sein.

Höhepunkt der ökumenischen Reise wird am Montag die Privataudienz bei Papst Franziskus. Am Dienstag und Mittwoch warten verschiedene touristische Ziele auf die jungen Pilger. Der Donnerstag ist als gemeinsamer Ausflugstag geplant. An diesem Tag geht es nach Castel Gandolfo, zur Papstresidenz am Albaner See. Hier wird es einen gemeinsamen Gottesdienst mit Kardinal Koch, dem Präsidenten des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, geben, heißt es in der Ankündigung.

Darüber hinaus findet bereits am Sonntag die Preisverleihung des Ökumenepreises der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) statt. Bereits im März wurde dem Projekt „Mit Luther zum Papst“ dieser Preis verliehen, coronabedingt konnte bisher eine offizielle Preisverleihung jedoch nicht stattfinden. Nun aber steht der feierliche Akt in Rom bevor.

Kirchenpräsident dabei

An der Preisverleihung sowie an der Papstaudienz werden auch die drei leitenden Geistlichen der beteiligten Kirchen teilnehmen. Das sind Landesbischof Friedrich Kramer (Evangelische Kirche in Mitteldeutschland), Bischof Gerhard Feige (Bistum Magdeburg) und Kirchenpräsident Joachim Liebig (Evangelische Landeskirche Anhalts), die ebenfalls nach Rom reisen werden.