Badesaison eröffnet

Badesaison eröffnet: Dessaus Schwimmbäder im MZ-Check

Dessau-Rosslau - Nicht ganz so sicher wie Weihnachten, aber auch dieser Termin ist ziemlich hartnäckig verankert: Am 15. Mai öffnen die Freibäder. Obwohl es generell keine Vorschriften gibt, wann ein Freibad zu öffnen hat, wie die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen sagt. Aber der Mensch ist eben ein „Gewohnheitstier“. Und so haben auch in Dessau-Roßlau die Freibäder von Mitte Mai bis Mitte September geöffnet. Und da hat es nicht gekümmert, dass ausgerechnet Pfingstsonntag so kräftig ins Wasser fiel. Doch die meisten der sieben Freibäder der Doppelstadt sind traditionell gestartet. Ausnahmen bestätigen die ...

Von Silvia Bürkmann

Nicht ganz so sicher wie Weihnachten, aber auch dieser Termin ist ziemlich hartnäckig verankert: Am 15. Mai öffnen die Freibäder. Obwohl es generell keine Vorschriften gibt, wann ein Freibad zu öffnen hat, wie die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen sagt. Aber der Mensch ist eben ein „Gewohnheitstier“. Und so haben auch in Dessau-Roßlau die Freibäder von Mitte Mai bis Mitte September geöffnet. Und da hat es nicht gekümmert, dass ausgerechnet Pfingstsonntag so kräftig ins Wasser fiel. Doch die meisten der sieben Freibäder der Doppelstadt sind traditionell gestartet. Ausnahmen bestätigen die Regel:

Naturbad Großkühnau

„15. Mai?“, Wolfgang Höll schüttelt fragend den Kopf und lacht: „Bei uns wird seit 30. April gebadet und geschwommen.“ Auch wenn der See anfangs nur 13 Grad Celsius Wassertemperatur aufwies, konnte diese Härte die mutigen Freibader nicht abschrecken vom Sprung ins kühle Nass. Nach dem Frische-Intermezzo rund um die „Eisheiligen“ erwärmt sich nun das Wasser im Naturbad peu à peu.

Das Naturbad Großkühnau hat täglich von 10 Uhr bis in die Abendstunden (20/21 Uhr) geöffnet. Der Eintritt für Erwachsene kostet 2,50 Euro, für Kinder 1,50 Euro. Ab 17.30 Uhr zahlen Gäste nur noch einen Euro Eintritt.

Erlebnisbad Roßlau

Bereits seit Sonnabend, 14. Mai, ist das Erlebnisbad Roßlau geöffnet. Die Roßlauer gehören aus Tradition zu den Frühstartern, haben über Jahrzehnte ihre Saison im Freibad in der Meinsdorfer Straße/Finkenherd am 1. Mai eröffnet. „In diesem Jahr hatte das leider nicht geklappt“, bedauert Bademeister Thomas Hielscher die verlorenen zwei Wochen Anfang Mai, von denen ja anderthalb schon prächtiges Badewetter boten. Da wurden in Roßlau noch Technik erneuert, Umkleidekabinen renoviert und im Umfeld geputzt. Nun also kann es am sommerlichen Wochenende in die Vollen gehen.

Das einzige städtische Bad hat witterungsabhängig täglich von 9.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen pro Tag 3,10 Euro, ermäßigt 1,50 Euro (Schülerausweis nicht vergessen!) Die Familienkarte kostet 5,10 Euro. Ab 18 Uhr gilt der Abendtarif: Erwachsene zahlen 1,50 Euro, Kinder 1,00 Euro Eintritt.

Freizeitbad Rodleben

In der Warteschleife bis heute verharrt das Freizeitbad Rodleben in der Heidestraße1. Die Badesaison 2016 für eröffnet erklärt hat Ortsbürgermeister Frank Rumpf nun zum 21. Mai. Eintrittspreise und Öffnungszeiten bleiben wie im Vorjahr bestehen. Den Badebetrieb sichert Schwimmmeister Jürgen Necker.

In der Heidestraße 1 ist das Freizeitbad Rodleben Montag bis Freitag von 12 bis 19 Uhr geöffnet, am Wochenende dann von 10 bis 19 Uhr. Erwachsene zahlen 2,50 Euro für eine Tageskarte, Kinder bis 18 Jahren 1,00 Euro Eintritt.

Naturbad Mosigkau

Unverzagt trotz Regen ist am 15.Mai das Naturbad Mosigkau in die Badesaison 2016 gestartet. Die „Badepfütze“, wie die Betreiber des kleinen Naturbad-Vereins am Prödelweg ihre Einrichtung am Mühlteich mit Sandstrand und Liegewiesen liebevoll nennen, wird im aktuellen Jahr neu betreut, wie Vereinsvorsitzende Manuela Uhlig sagt. Denn über die „Badepfütze“ wacht mit Anja Brandt erstmals eine Bademeisterin, wenn sich Kinder oder Erwachsene in dem kleinen See erfrischen wollen.

Geöffnet ist das Naturbad täglich von 14 Uhr bis 20 Uhr (Einlassende 19 Uhr). In den Ferien und am Wochenende ist ab 10 Uhr geöffnet. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 2,50 Euro, für Kinder 1,50 und ist für Vereinsmitglieder frei.

Schwimmbad Meinsdorf

Voll dabei seit dem Pfingstgelage ist das Schwimmbad in der Meins-dorfer Bergstraße neben dem Europadorf. In dem vom Sport- und Traditionsverein Meinsdorf betriebenen, betreuten und gepflegten Bad warten neben dem Spiel- und Planschbereich mit Rutsche und Springbrunnen auch die einzig in der Region verbliebene 50-Meter-Wettkampfbahn unter freiem Himmel darauf, von den Schwimmern durchpflügt zu werden. Die großzügige Freifläche hält neben Kletterburg und Schaukel auch einen Beachvolleyballplatz, kleine Fußballtore, eine Tischtennisplatte und eine Außenkegelbahn zur sportlichen Betätigung bereit. Die benachbarte Gaststätte „Am Schwimmbad“sorgt für eine Stärkung zwischendurch.

Das Schwimmbad Meinsdorf öffnet Montag bis Freitag von 13 bis 20 Uhr, am Wochenende 10 bis 20 Uhr. Für eine Tageskarte zahlen Erwachsene 2,50 Euro und Kinder 1,50 Euro. Nach 18 Uhr bezahlen auch Erwachsene nur noch 1,50.

Waldbad Dessau

Alles neu am Eingang, heißt es ab sofort im Waldbad Am Schenkenbusch, das in diesem Jahr in sein 40. Dienstjahr seit Eröffnung geht. Eintritt gibt es dort ab sofort nur noch per Barcode-Ticket. Wie Pächter Thomas Jetzke mitteilte, ist am Eingangsbereich das Kassenhäuschen verschwunden, jetzt wird am Automaten das Ticket gezogen, mit dem sich dann das Drehkreuz öffnen lässt. Wünschen Badegäste mit Handicap wie einem Rollstuhl den Zugang, können Betreuer per Klingel gerufen werden, die dann extra das Tor öffnen. „Wie schon mal bei einem Zwillingskinderwagen, der definitiv nicht durchpasste“, schmunzelt Jetzke.

Das Waldbad öffnet seine Pforten täglich von 10 bis 21 Uhr. Die Preise sind wie im Vorjahr: Die Tageskarte kostet für Erwachsene 3,50 Euro. Kinder von 3 bis 13 Jahren zahlen zwei Euro Eintritt, Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren 2, 50 Euro. Neuheit 2016: Ermäßigter Einlass ab 18 Uhr für 2,00 Euro.

Strandbad Adria

Ganz traditionell seit dem 15. Mai kann auch im Strandbad Adria gebadet werden. Das Freibad wird gleichfalls von Thomas Jetzke bewirtschaftet. 14 Grad Wassertemperatur sind schon mal in der einstigen Kiesgrube gemessen worden, bevor nun das nächste Hoch erwartet wird. Auch in das am weitesten östlich gelegene Freibad ist das Kassenhäuschen künftig versperrt, erfolgt der Zugang per Ticket über ein Drehkreuz. Ob die Badegäste auch das richtige Ticket gelöst haben, will das Team stichprobenartig kontrollieren. „Für den heißen Start des Badebetriebes stehen sowohl im Waldbad als auch im Strandbad Adria ausreichend Bademeister in den Startlöchern“, freut sich der Pächter.

Das Naturbad/Strandbad Adria hat die ganze Woche geöffnet, täglich von 9.30 bis 21 Uhr. Erwachsene Badegäste zahlen pro Tag 3,50 Euro Eintritt, Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren 2,50 Euro und für Kinder von drei bis 13 Jahren kostet die Tageskarte zwei Euro. (mz)