Corona-Update

231 neue Corona-Fälle am Freitag in Dessau-Roßlau - Inzidenz steigt auf Rekord-Wert

Die Zahl der Patienten im Städtischen Klinikum erhöht sich leicht.

Aktualisiert: 04.02.2022, 16:01
Ein Mitarbeiter hält in einem Coronatest-Labor PCR-Teströhrchen in den Händen.
Ein Mitarbeiter hält in einem Coronatest-Labor PCR-Teströhrchen in den Händen. Foto: Uwe Anspach/dpa

Dessau-Rosslau/MZ - Zum Abschluss der Woche hat Dessau-Roßlaus Gesundheitsamt am Freitag weitere 231 neue Corona-Infektionen gemeldet. Die registrierten Personen sind zwischen drei Monaten und 94 Jahre alt.

Erneut gestiegen ist der Inzidenzwert der Doppelstadt: Das Robert-Koch-Institut gab diesen am Freitag mit 1.143,0 an - so hoch wie noch nie. Dessau-Roßlau liegt damit über dem Landesdurchschnitt von 1.014,6. In Sachsen-Anhalt haben inzwischen sieben Landkreise und kreisfreie Städte einen vierstelligen Wert. Spitzenreiter ist das Jerichower Land mit einem Wert von 1.467,5.

Die Gesamtzahl der bislang Infizierten seit Beginn der Pandemie liegt in Dessau-Roßlau bei nunmehr 10.580 Fälle. Beim Robert-Koch-Institut schon gemeldet sind 10.078 davon.

Vom Städtischen Klinikum in Alten wurden am Freitag 21 Corona-Patienten gemeldet, die stationär betreut werden müssen. Wieder ein leichtes Plus. Auf der Intensivstation liegen weitere drei Patienten, von denen zwei Personen ungeimpft sind und eine Person doppelt geimpft ist.

Aus dem Jugendamt wurde am Freitag informiert, dass erneut mehrere Kindertageseinrichtungen teilweise geschlossen werden müssen. Dies betrifft die Kitas „Spielhaus“, „Mildenseer Spielbude“, „Fuchs & Elster“ „Nesthäkchen“ sowie „Sausewind“.