1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Bitterfeld-Wolfen
  6. >
  7. Züge leicht beschädigt: Zwei Fälle in 75 Minuten - Unbekannte legen am Bahnhof Wolfen Fahrräder auf die Bahngleise

Züge leicht beschädigtZwei Fälle in 75 Minuten - Unbekannte legen am Bahnhof Wolfen Fahrräder auf die Bahngleise

Unbekannter Täter haben in der Nacht zum Sonntag bei Wolfen zwei Fahrräder in die Gleise der Bahn gelegt. Verletzte wurde glücklicherweise niemand. Die Bundespolizei Magdeburg hat Ermittlungen wegen gefährlicher Eingriffe in den Bahnverkehr eingeleitet.

12.02.2024, 13:22
Der Bahnhof in Wolfen.
Der Bahnhof in Wolfen. Foto: Maul

Dessau/Wolfen/MZ. - Unbekannter Täter haben in der Nacht zum Sonntag bei Wolfen zwei Fahrräder in die Gleise der Bahn gelegt. Verletzte wurde glücklicherweise niemand.

Gegen 23.50 Uhr hatte ein ICE auf der Strecke von Berlin nach Wien ein Fahrrad erfasst, das mit dem Sattel nach unten auf Gleis eins abgestellt war. Der Lokführer leitete nach dem Zusammenprall eine Notbremsung ein. Zur Bergung des Fahrrads musste das Gleis etwa 45 Minuten gesperrt werden. Am Zug konnten vor Ort nur Lackschäden festgestellt werden, so dass der ICE gegen 0.50 Uhr weiter fahren konnte. Durch den Vorfall kam es bei sechs Zügen zu insgesamt 218 Minuten Verspätung und vier Zugumleitungen.

Gegen 1.05 Uhr erfasste der nächste Zug bei Wolfen ein Mountainbike - nahe des ersten Tatorts. Die Bahn war auf dem Weg von Leipzig nach Dessau. Auch hier entstanden augenscheinlich keine Beschädigungen am Zug. Gleissperrungen waren nicht nötig. Die Fahrräder wurden als Beweismittel sichergestellt. Die Bundespolizei Magdeburg hat Ermittlungen wegen gefährlicher Eingriffe in den Bahnverkehr eingeleitet und sucht nun Zeugen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizei Magdeburg (Telefon: 0391 / 56549 555) entgegen.