1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Bitterfeld-Wolfen
  6. >
  7. Kommunalfinanzen in Anhalt-Bitterfeld: Vom Minus zur Null - Wie Raguhn-Jeßnitz den Haushaltsausgleich schaffen will

Kommunalfinanzen in Anhalt-BitterfeldVom Minus zur Null - Wie Raguhn-Jeßnitz den Haushaltsausgleich schaffen will

Raguhn-Jeßnitz könnte die finanzielle Wende schaffen, muss aber Kita-Gebühren, Gewerbesteuern und Kosten für Friedhofsnutzung anheben.

Von Ulf Rostalsky 17.11.2023, 18:00
Im Jeßnitzer Rathaus wurde mit spitzem Stift gerechnet.
Im Jeßnitzer Rathaus wurde mit spitzem Stift gerechnet. (Foto: André Kehrer)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Jeßnitz/MZ. - Die Finanzlage in Raguhn-Jeßnitz entspannt sich. War noch in ersten Haushaltsplanungen von einem Defizit von mehr als einer Million Euro die Rede, könnte es nun sogar möglich sein, dass die Stadträte am 29. November über einen ausgeglichenen Haushalt für das Jahr 2024 abstimmen. Das war das Ergebnis der Beratungen im Haupt- und Finanzausschuss am Mittwoch.