Eil

„Osten“ will Begegnungen schaffen

„Osten“-Festival in Bitterfeld-Wolfen: Was Besucher im Juli rund um den Kulturpalast erwartet

Drei Wochenenden bieten über 70 Veranstaltungen - viele davon kostenfrei.

Von Andrea Dittmar Aktualisiert: 05.05.2022, 17:59
Mit "Welcome to Bitterfeld" eröffnet die Pressekonferenz im Bitterfelder Kulturpalast.
Mit "Welcome to Bitterfeld" eröffnet die Pressekonferenz im Bitterfelder Kulturpalast. (Foto: André Kehrer)

Bitterfeld/MZ - In weniger als zwei Monaten hebt sich der Vorhang: Am 1. Juli beginnt rund um den Bitterfelder Kulturpalast das Festival „Osten“. Rund 70 Kunstinstallationen, Theateraufführungen, Konzerte und Workshops werden an drei Wochenenden geboten, über 50 internationale Künstler und 150 Studierende beteiligen sich.

„Wir wollen eine Begegnung außerhalb der Zentren schaffen“, erklärt Ludwig Haugk, einer der drei Künstlerischen Leiter. Der Kulturpalast in der Parsevalstraße wird Ausgangspunkt und Protagonist - doch in der ganzen Stadt werden Programmpunkte stattfinden. „Wir bieten 22 Stunden volles Programm“, wirbt Leitungsmitglied Aljoscha Begrich. Eine Filmpremiere „Sehnsucht nach Bitterfeld“ wird erstmals in der Stadt gezeigt - die Dokumentation stammt aus dem Jahr 1990.

Die Tickets für einzelne Theaterstücke, Konzerte und Premieren können sowohl online erworben werden als auch ab dem 12. Mai in der Stadt- und Tourismusinformation am Bitterfelder Markt. Sie kosten 16 Euro, ermäßigt acht Euro.

Ein Architekturkollektiv wird ein Festivalzentrum am Kupa aufbauen. „Dort können Besucher einfach vorbeikommen oder mitmachen“, erklärt Christine Leyerle.