Kritik im Ortschaftsrat

Glascontainer im Unkraut - Anwohner kritisieren Zustand an neuen Stellflächen in Thalheim

Von Frank Czerwonn 14.10.2021, 13:02
Abfallcontainer im Unkraut  in der Neuen Reihe von Thalheim.
Abfallcontainer im Unkraut in der Neuen Reihe von Thalheim. Foto: Maul

Thalheim/MZ - Mängel bei Ordnung und Sauberkeit sind in Bitterfeld-Wolfen ein Dauerthema. Im Ortschaftsrat Thalheim haben Einwohner nun ein konkretes Beispiel angesprochen. Dabei geht es um veränderte Stellplätze von Glascontainern in dem Ortsteil.

Wegen Baumaßnahmen sind vor einiger Zeit die Behälter von den Standorten in der Straße Zur Tränke und vom Reudener Weg abtransportiert worden. Sie befinden sich nun in der Neuen Reihe und in der Zschepkauer Straße. Zum letzteren Standort fahren laut Ortsbürgermeister Uwe Bruchmüller (CDU) nun viele Leute mit dem Auto. Der Weg sei ausgefahren, bei Regen würden sich schnell Pfützen bilden. Zudem wachse das Gras in die Höhe und werde nicht gemäht. „Das ganze Gelände mit den Containern sieht lotterig aus.“

Die Glascontainer in der Neuen Reihe wiederum seien ohne Abstimmung mit den Zuständigen in Thalheim bei einem Anwohner mitten ins Gras gestellt worden. Auch das sei keine günstige Lösung, denn die Behältnisse werden von Unkraut und Gestrüpp umwuchert. Bruchmüller versprach im Ortschaftsrat den Bürgern, dass man sich das vor Ort noch einmal ansehen werde. „Wir müssen überlegen, wie wir das schick machen können.“ Er verstehe, dass die Leute unzufrieden sind, wenn es lotterig aussehe. Doch habe er das Gefühl, dass bei manchen zuständigen Mitarbeitern in der Verwaltung dafür das Verständnis fehle. Man könne nicht alle Missstände auf die schwierige Personallage in der Stadt schieben. „Oft fehlt einfach die Aufmerksamkeit.“

Bruchmüller verweist auf ein anderes Beispiel: den Kreisel am alten Q-Cells-Gelände, das jetzt von der Diakonie genutzt wird. Auch dort wucherten Gras und Unkraut wild vor sich hin. „Aber dort fahren doch alle lang - selbst der Oberbürgermeister.“ Er könne nicht verstehen, wieso das die zuständigen Mitarbeiter der Verwaltung nicht sehen und endlich Abhilfe schaffen. Nun habe ihm die Stadtentwicklungsgesellschaft versprochen, zumindest am Verkehrskreisel wieder für Ordnung zu sorgen.