Corona-Update

Drei neue Corona-Todesfälle aus Köthen - Inzidenz in Anhalt-Bitterfeld bei 459,9

Von Frank Czerwonn 28.01.2022, 16:41
Ein Covid-19-Patient wird auf der Intensivstation behandelt (Symbolbild)
Ein Covid-19-Patient wird auf der Intensivstation behandelt (Symbolbild) (Foto: Christoph Soeder/dpa)

Anhlt-Bitterfeld/MZ - Im Landkreis sind erneut drei Menschen im Zusammenhang m einer Corona-Erkrankung gestorben. Laut Kreissprecher Udo Pawelczyk handelt es sich um zwei Frauen und einen Mann aus Köthen. Damit erhöht sich die Zahl der Gestorbenen seit Pandemiebeginn auf 282.

Am Freitag hat der Kreis 181 neue Fälle übermittelt. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 459,9. Die meisten Neuinfektionen traten mit 44 Fällen in Bitterfeld-Wolfen auf, in Sandersdorf-Brehna gab es 25, in Köthen 21 und in Raguhn-Jeßnitz 19 neue Fälle. Von den 32 Intensivbetten sind wieder 23 belegt, jedoch nur eins mit einem Covid-19-Patienten, der nicht beatmet werden muss.

Neues Corona-Testzentrum in Bitterfeld, zusätzliche Impftermine in Köthen

Am Montag öffnet in Bitterfeld ein neues Testzentrum. Die André Krillwitz & Manuela Böbber GbR, die bereits eine Teststation im Bahnhof Wolfen betreibt, bietet nun auch in der Burgstraße 30-32, dem ehemaligen Elektroland, zertifizierte Schnelltests an. „Dazu wurde das Personal medizinisch geschult“, informiert André Krillwitz. Geöffnet ist vorerst von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 12 Uhr. „Wenn wir weiteres Personal finden, könnten diese Zeiten auch auf nachmittags ausgedehnt werden.“ Für die Schnelltests braucht man keinen Termin. Das Ergebnis liege nach zehn bis 15 Minuten vor. PCR-Tests werden nicht durchgeführt.

Das Landkreis-Impfzentrum in Köthen, Wallstraße 1, öffnet am Samstag, 12. Februar, zusätzlich von 8 bis 16 Uhr für Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen. „Geimpft wird mit Biontech und Moderna“, sagt Pawelczyk.

Es empfehle sich eine Online-Anmeldung über die Homepage des Landkreises. Die Anmeldung ist auch online möglich.