Reaktion nach Hacker-Angriff

Diese Ämter und Dienststellen in Anhalt-Bitterfeld sind wieder per E-Mail erreichbar

Der Hauptsitz der Kreisverwaltung von Anhalt-Bitterfeld.
Der Hauptsitz der Kreisverwaltung von Anhalt-Bitterfeld. (Foto: dpa)

Anhalt-Bitterfeld - Nachdem der Landkreis Anhalt-Bitterfeld durch einen Hacker-Angriff seit rund zwei Wochen nicht mehr per E-Mail erreichbar war, wurde am Montag eine Liste mit Ämtern und Dienststellen bekanntgegeben, die wieder erreicht werden können.

Weil die bisherige IT-Infrastruktur weiterhin in großen Teilen nicht mehr nutzbar ist, haben sich allerdings auch die Adressen geändert. Alle enden nun auf „@landkreis.digital“ statt bisher „@anhalt-bitterfeld.de“. Wie lange dies so sein wird, ist derzeit noch ungewiss.

Die Liste der E-Mail-Adressen
Die Liste der E-Mail-Adressen
(Screenshot: Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Wieder erreichbar sind neben dem Landrat selbst nun auch wieder das Kreistagsbüro, die Bezugsstelle, der Katastrophenstab, aber auch das Ordnungsamt, das Sozialamt oder etwa das Gesundheitsamt. Eine genaue Auflistung findet sich auf der Webseite des Landkreises.