Corona-Hilfe

Bürgerstiftung Bitterfeld-Wolfen schüttet 30.000 Euro an Vereine in Not aus

Von Ulf Rostalsky
Die Bürgerstiftung Bitterfeld-Wolfen ist offiziell anerkannt.
Die Bürgerstiftung Bitterfeld-Wolfen ist offiziell anerkannt. (Foto: Ulf Rostalsky)

Wolfen/MZ - Die Bürgerstiftung Bitterfeld-Wolfen ist offiziell anerkannt. Die nötigen Unterlagen und die entsprechende Urkunde hat Thomas Pleye, Präsident des Landesverwaltungsamtes, am Dienstag in Wolfen an Vorstandsvorsitzende Heidrun Dörfler übergeben.

Die Anerkennung macht den Weg frei für das erste Projekt der Stiftung. Ausgelobt ist ein Corona-Fonds für Vereine der Stadt Bitterfeld-Wolfen, die besonders mit der Pandemie zu kämpfen haben und dabei in finanzielle Schwierigkeiten gekommen sind. Ausgereicht werden vom 30. September bis 31. Oktober 2021 insgesamt 30.000 Euro.

Laut Stiftung soll die Beantragung unkompliziert sein. „Kontaktdaten, Projektbeschreibung und Begründung reichen. Die Anträge können an das Büro des Bitterfeld-Wolfener Oberbürgermeisters Armin Schenk geschickt werden“, so Dörfler.