1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Bitterfeld-Wolfen
  6. >
  7. Bürgersorge in Anhalt-Bitterfeld: Bewohner der Bitterfelder Mühlstraße müssen sich weiter in Geduld üben

Bürgersorge in Anhalt-Bitterfeld Bewohner der Bitterfelder Mühlstraße müssen sich weiter in Geduld üben

Vermieter kündigt an: Die Lösung für Wasser im Keller muss auf Mai verschoben werden.

Von Sylvia Czajka 27.03.2024, 14:00
Es bleibt feucht in der Mühlstraße.
Es bleibt feucht in der Mühlstraße. (Foto: Thomas Schmidt)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Bitterfeld/MZ. - „Wenn alles genehmigt ist und das Wetter mitspielt, gehe ich insgesamt von einer Woche Bauzeit aus und denke, im März ist alles fertig“, hieß es Anfang Januar von Susann Schult, Geschäftsführerin der Neuen Bitterfelder Wohnungs- und Baugesellschaft. Ist es aber nicht. Die Anwohner der Mühlstraße 20 bis 22 in Bitterfeld müssen sich wohl weiter gedulden und damit rechnen, wenn sich Starkregen einstellt, dass ihre Keller weiter nass bleiben (die MZ berichtete).