Autohof in Bitterfeld-Wolfen

28-Jähriger verliert Fahrerlaubnis - Polizei stoppt ihn beim Autoabholen

Bitterfeld/Dessau - Eine Polizeikontrolle auf dem Autohof in Bitterfeld-Wolfen hat für einen 28-Jährigen noch ein spezielles Nachspiel gehabt: Der Mercedes-Fahrer war in der Nacht zum Montag auf dem Autohof kontrolliert worden. Eine Atemalkoholkontrolle brachte einen Wert von 1,4 Promille, zudem war auch ein Drogentest positiv. Der Führerschein des Mannes wurde eingezogen, die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Am Montagvormittag erschien der 28-Jährige beim Zentralen Verkehrs- und Autobahndienst in Dessau und fragte nach dem Standort seines Mercedes. Nach erfolgter Auskunft wurde er von den Beamten nochmals belehrt, dass er derzeit kein Fahrzeug führen darf. Der Mann verließ die Dienststelle mit einem Taxi.

Die Polizeibeamten hatten leichte Zweifel am Einsehen des Fahrers und ließen das abgestellte Fahrzeug am Autohof überprüfen. Dort wurde beobachtet, wie der Mann sich von dem Taxi verabschiedete und sich zu seinem Auto begab. Die Weiterfahrt konnte aber rechtzeitig unterbunden werden. Der Fahrzeugschlüssel wurde erneut zur Gefahrenabwehr sichergestellt. Der Mann hat nun die Möglichkeit, erst die Schlüssel und dann sein Fahrzeug von einer Person mit gültiger Fahrerlaubnis abholen zu lassen.