Campus Technicus

Sechs Zehntklässler in Bernburg werden als Klassenbeste ausgezeichnet

Erstmals ehrten das Sanitätshaus Klinz und das BTZ die Klassenbesten in diesem Rahmen mit einer Eulenspiegel-Figur und einem Geldpreis.

Von Torsten Adam
Die Klassenbesten am Campus Technicus in Bernburg wurden erstmals mit einer Eulenspiegel-Figur ausgezeichnet: Sarah Fiedler (vorn von links), Emily Werner, Noemi Kundolf, Eddie Grasemann (hinten von links), Marcus Kläbisch und Tim Gaulke.
Die Klassenbesten am Campus Technicus in Bernburg wurden erstmals mit einer Eulenspiegel-Figur ausgezeichnet: Sarah Fiedler (vorn von links), Emily Werner, Noemi Kundolf, Eddie Grasemann (hinten von links), Marcus Kläbisch und Tim Gaulke. (Foto: Torsten Adam)

Bernburg/MZ - „Wir sind stolz auf euch, seid ihr es auch. Geht hinaus und erobert die Welt. Seid mutig, anständig, stets offen für Neues und vergesst eure Begleiter und Förderer nicht.“ Mit diesen Worten hat Christine Brauns, Leiterin der Bernburger Sekundarschule Campus Technicus, die Absolventen bei der Abschlusszeugnisausgabe verabschiedet.

Die Jugendlichen meisterten diesen prägenden Lebensabschnitt in schwierigen Zeiten mit beachtlichen Ergebnissen. Erstmals ehrten in diesem Rahmen das Sanitätshaus Klinz und das BTZ die Klassenbesten mit einer Till-Eulenspiegel-Figur und einem Geldpreis.

Die in Anlehnung an den Bernburger Kinder-Till im 3D-Drucker erstellte Trophäe trägt in der einen Hand ein Buch, in der anderen einen Stern. „Das symbolisiert sinnbildlich unseren Erziehungsauftrag, wie ihn ähnlich Goethe schon formulierte:

Wir sollen unseren Kindern Wurzeln aus Werten und Kompetenzen geben, dazu Flügel, um diese für sich und andere einzusetzen“, erklärt BTZ-Geschäftsführer Jens Kramersmeyer. Gerd Klinz empfahl den Jugendlichen, ihre Chancen motiviert zu nutzen.

Fleißige und aufgeschlossene Mitarbeiter würden nicht nur in der hiesigen Region gesucht. Jens Kramersmeyer dankte dem Campus-Team, das den Unternehmen seit Jahren gute Auszubildende zuführe und damit deren Fachkräftebasis stütze.

„Geht hinaus und erobert die Welt. Seid mutig, anständig, stets offen für Neues und vergesst eure Begleiter und Förderer nicht.“

Christine Brauns, Leiterin der Sekundarschule Campus Technicus

Die beiden Sponsoren zollten allen Absolventen ihre Anerkennung und ihren Respekt. Ihr abschließender Wunsch: „Viel Glück und verwendet eure Talente für euch und die Gemeinschaft. Lebt eure Träume.“

Mit einem Notenschnitt von 1,2 erwiesen sich Eddie Grasemann und Sarah Fiedler als die Jahrgangsbesten. Beide durften sich zusätzlich über eine Geldprämie des Schulfördervereins freuen. Die 16-Jährige lässt sich bald im Schwenk-Zementwerk zur Kauffrau für Büromanagement ausbilden.

Der 17-Jährige wird demnächst eine dreieinhalbjährige Lehre zum Industriemechaniker im Bernburger Knauf-Dämmstoffwerk beginnen. Neben den beiden durften Noemi Kundolf, Emily Werner, Marcus Kläbisch und Tim Gaulke stolz auf den Titel als Klassenbeste sein.

Auch sie werden nach den Ferien in der Region bleiben. Noemi möchte zwei Jahre lang die Fachoberschule Staßfurt im Bereich Wirtschaft und Verwaltung absolvieren, Emily bei der Kanzler von Pfau’schen Stiftung eine dreijährige Lehre zur Pflegefachfrau beginnen.

Marcus hat derweil eine Einstiegsqualifikation zum Chemikanten im Serumwerk ins Auge gefasst. Für Tim beginnt das Berufsleben mit einer dreieinhalbjährigen Ausbildung zum Industriemechaniker bei Schwenk.