Sommerfest

Linke in Bernburg haben Richtungswechsel im Blick

Das Thema der Ausstellung der Künstlerin Olivia Seipelt passt zum Wahlkampf.

Von Andreas Braun 21.09.2021, 16:00
Jan Korte findet das Thema der Ausstellung passend. Es heißt Richtungswechsel.
Jan Korte findet das Thema der Ausstellung passend. Es heißt Richtungswechsel. Foto: Andreas Braun

Bernburg/MZ - Sommerlich warm ist es nicht gewesen beim Sommerfest der Linken an der Wilhelmstraße in Bernburg. Doch das hielt die Besucher nicht ab, sich bei Kaffee, Kuchen und einer Bratwurst sowie Musik zu treffen.

Heiße Phase

Trotz der eher herbstlichen Temperaturen ist die heiße Wahlkampfphase angebrochen. Und so nutzten Jan Korte, Direktkandidat für die Bundestagswahl am 26. September, und Silvia Ristow, die am gleichen Tag für das Amt des Stadtoberhauptes kandidiert, die Möglichkeit, noch einmal für sich zu werben.

Die neue Kunstausstellung im Linke-Wahlkreisbüro passt dazu ganz gut. Denn sie hat den Titel „Richtungswechsel“. Korte zeigte sich nicht nur entzückt von den Bildern der Künstlerin Olivia Seipelt, sondern eben auch vom Titel. Denn genau das wollen die Linken auf Bundesebene erreichen. Einen Richtungswechsel in der Politik. Erstmals auch ernsthaft mit dem Bestreben einer Beteiligung an einer Bundesregierung, sofern ihre Bedingungen erfüllt würden, so Korte.

Die Künstlerin konnte nicht zur Ausstellungseröffnung kommen. Doch sie hat einen Bezug zu Bernburg, denn Olivia Seipelt ist 1977 in der Saalestadt geboren worden und hier aufgewachsen. Jetzt lebt die zweifache Mutter in Dessau und wirkt dort. In Bernburg stellt sie vorwiegend Acrylmalerei aus.

Das Arbeitsspektrum der Künstlerin hat sich in den vergangenen zwei Jahren verändert. Objekte, die mit Farbe und Licht Räume einnehmen, bunte Wandgestaltungen aus gebrauchten Materialien und Fundstücken sowie gebrochene Herzen stehen in ihrem Fokus. Es sind Raumteiler aus buntem Plexiglas mit Öffnungen entstanden, welche tagsüber durch das Sonnenlicht Farbe in den Raum bringen und abends mittels Beleuchtung Farbspiele zulassen. Die Künstlerin lädt die Betrachter ein, mit ihr in eine neue, tiefere Dimension einzudringen. Das Spektrum ist breitgefächert: von zeitgenössisch, modern bis experimentell. Zu den bevorzugten Techniken gehört die Collage, das Schablonieren und Tapen. In Bernburg sind es Bilder, die zu sehen sind und die die Blicke aufgrund der Farbenvielfalt auf sich ziehen.

Seit 2007 ist Oliva Seipelt freiberuflich als Künstlerin und Designerin in Dessau tätig. Sie absolvierte eine Lehre zur Schauwerbegestalterin und Mediengestalterin und studierte bis 2007 an der Hochschule Anhalt in Dessau. Sie hat neben anderen zahlreichen Schauen bereits im Steinsalzwerk und im Theater Bernburg ausgestellt.

Arbeit am Projekt „Brau.ART“

Olivia Seipelt arbeitet auch am Projekt „Brau.ART“ mit, das seit 2009 in Dessau-Roßlau existiert. Es bietet eine zeitgenössische Kunstplattform für kreative Menschen aus der Region und darüber hinaus. In einer Jahresausstellung zeigen Künstler verschiedener Genres ihre Werke in der historischen Schultheiß-Brauerei. Olivia Seipelt hat von 2012 bis 2014 das Projekt als Kuratorin betreut und war von 2013 bis 2014 Vorsitzende des Vereins Brau.ART.