Bayer lädt ein

Kantine der Stadt Bernburg Schlossgartenstraße 16: Rathaus-Koch Maximilian Hübner aus Bayern lädt zum Weihnachts-Kochkurs ein

Die Räumlichkeiten, in denen sonst die Bernburger Stadträte und die Mitarbeiter des Rathauses ihr Mittagessen einnehmen, werden am Freitag, 17.30 Uhr, in der Hand von zehn Hobby-Köchen sein. Rathaus-Koch Maximilian Hübner hat zu einem Weihnachts-Kochkurs ...

Von Carsten Roloff
Maximilian Hübner ist auf den weihnachtlichen Kochkurs gut vorbereitet.

Die Räumlichkeiten, in denen sonst die Bernburger Stadträte und die Mitarbeiter des Rathauses ihr Mittagessen einnehmen, werden am Freitag, 17.30 Uhr, in der Hand von zehn Hobby-Köchen sein. Rathaus-Koch Maximilian Hübner hat zu einem Weihnachts-Kochkurs eingeladen.

„Ich hatte einfach einmal Bock darauf gehabt und nur im Rathaus und in der Physiotherapie meiner Schwiegermutti Flyer ausgehangen. Ich wollte schauen, was passiert. Schneller als ich dachte, kamen zehn Interessenten zusammen. Auch für Sonntag, 17. Dezember, 15 Uhr, lade ich recht herzlich ein“, erzählte der urgemütliche Bayer, der seit August 2016 als selbstständiger Koch nicht nur die Rathaus-Mitarbeiter bewirtet. Die Kantine in der Schlossgartenstraße 16 ist für alle geöffnet.

Ein Dreigang-Menü zu Weihnachten wird zubereitet

Am Freitagabend wird Maximilian Hübner die Bernburger Hobby-Köche in einige Geheimnisse der bayrischen Küche einweihen und mit ihnen gemeinsam ein dreigängiges Weihnachtsmenü anfertigen. Als Vorspeise wird eine Rotkohlsuppe mit Apfelspeck-Säcklein gekocht. Auch beim Hauptgang kann mit der Zunge geschnalzt werden. Eine knusprige Ente mit Kartoffel-Gries-Knödel, Gewürzsauce und Rotkohl lässt die Herzen eines jeden Feinschmeckers höher schlagen. Die Zubereitung von Bratapfelmus als Nachspeise wird für alle Besucher der Schlossgartenstraße 16 mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit absolutes Neuland sein.

Der 30-jährige Maximilian Hübner wurde in Rosenheim geboren, wuchs in der Nähe der Kreisstadt in Kolbermoor auf und stand von Kindesbeinen am Herd. Dabei schaute der „Bub“ zunächst auf dem Hocker stehend der Omi und der Mutti über die Schulter, wenn sie die leckeren Gerichte zubereiteten, und dies nicht nur zu Weihnachten.

„Ich habe von ihnen schon ein paar heiße Tipps erhalten. Sie können es eben am besten. Die bayrische Küche ist mir in Fleisch und Blut übergegangen. Ich bin aber auch für Neues offen“, sagte der Rosenheimer, für den Kochen somit schon immer eine Berufung war. Von 2003 bis 2006 erlernte er seinen Traumberuf in Bad Reichenhall, kochte anschließend zehn Jahre lang für Bundeswehrsoldaten.

Job als selbständiger Koch mit Catering-Service

In dieser Zeit lernte er auch seine Herzdame Juliane kennen. Die Bernburgerin arbeitete als Krankenschwester in einem Krankenhaus in Bayern. Und wollte nach einem Jahrzehnt wieder zurück in ihre Heimatstadt. Maximilian Hübner kam mit und bewarb sich erfolgreich auf die Stelle als selbstständiger Koch im Rathaus und betreibt außerdem noch einen Catering-Service.

Die Weihnachtsfeiertage wird der Fan des FC Bayern München aber in aller Ruhe daheim genießen. Hinsichtlich des Essens wird es jedoch keine Experimente geben. Heiligabend gibt es im Hause Hübner Kartoffelsalat und Würstchen. Und an den beiden folgenden Feiertagen schnuppert es beim Bayern nach knuspriger Ente.

In diesem Jahr müssen Julia und Maxi noch zu zweit feiern. Das nächste Weihnachtsfest erlebt das Pärchen zu dritt, denn Nachwuchs ist unterwegs. Die Ente wird dem Säugling dann zwar noch nicht munden, aber vielleicht wird er in 20 Jahren die Bernburger mit besonderen Gaumenfreuden verwöhnen.

Für Sonntag, 17. Dezember, 15 Uhr, bietet Maximilian Hübner einen weiteren Weihnachts-Kochkurs an. Interessenten können sich unter jederzeit 0174/940 41 91 anmelden. (mz)