1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Bernburg
  6. >
  7. Traditionspflege im Bergbau: Bernburger Bergleute danken der Heiligen Barbara

Traditionspflege im BergbauBernburger Bergleute danken der Heiligen Barbara

Warum die Feierstunde zu Ehren der Schutzpatronin 500 Meter unter der Erde im Knappensaal des Bernburger K+S-Steinsalzwerkes diesmal so besonders war.

Von Torsten Adam 04.12.2023, 18:19
Die „Bernburger Blechbläser“ und der Posaunenchor „Köthener Blech“ umrahmten musikalisch die Barbarafeier unter Tage im Knappensaal des Steinsalzwerkes Bernburg.
Die „Bernburger Blechbläser“ und der Posaunenchor „Köthener Blech“ umrahmten musikalisch die Barbarafeier unter Tage im Knappensaal des Steinsalzwerkes Bernburg. (Fotos: Torsten Adam)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Bernburg/MZ. - Der 4. Dezember ist für Bergleute ein besonderes Datum im Kalender. Es ist der Namenstag ihrer Schutzpatronin, der Heiligen Barbara. So versammelten sich am Montagnachmittag rund 150 Bergleute des Bernburger Steinsalzwerkes zur Barbarafeier unter Tage – eine ganz besondere. Nicht nur, weil sie coronabedingt und wegen des in den vergangenen beiden Jahren aufs Wochenende fallenden Namenstages letztmalig 2019 rund 500 Meter tief in der Erde stattfand. Sondern weil die Bergleute in den zurückliegenden Monaten unter Federführung von Holger Kohlhauser und Michael Domann den Knappensaal renoviert hatten.