Anhaltende Trockenheit

Wasserentnahmeverbot gilt weiterhin im Salzlandkreis

Der Landkreis hatte im Sommer die Oberflächenwasserentnahme verboten. Was heute dazu und zum Thema Grundwasserbrunnen aktuell gilt.

Von Detlef Anders Aktualisiert: 06.10.2022, 15:16
Das  Gießen mit Grundwasser ist im Salzlandkreis weiterhin nur zeitlich eingeschränkt möglich.
Das Gießen mit Grundwasser ist im Salzlandkreis weiterhin nur zeitlich eingeschränkt möglich. (Foto: Frank Gehrmann)

Aschersleben/MZ - Viele Wochen mit über 30 Grad Celsius und kein Regen im Regenschatten des Harzes - die Dürre auf den Feldern wuchs im Sommer auch im Salzlandkreis. Schon in den Vorjahren hatte es zu wenig geregnet. Im Juni hatte der Salzlandkreis mit einem Verbot der Wasserentnahme aus oberirdischen Gewässern reagiert. Weil die Wetterlage anhielt, wurde im August dann außerdem auch noch die Entnahme von Grundwasser in der Zeit von 8 bis 18 Uhr verboten.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.